Wir sind wieder da! Seit Mitte Mai haben wir den Betrieb wieder aufgenommen - wenn auch mit Einschränkungen.
 
Reit- und Voltigierbetrieb laufen wieder.
Bitte informiert euch über die Vorgaben, denn es ist noch nicht alles überstanden und wir müssen noch für einige Zeit Einschränkungen hinnehmen, damit wir alle gesund bleiben.
Bitte lest das Anschreiben und den Handlungsfahrplan, (roter Link unten), gründlich durch und haltet euch an die Vorgaben. Damit wir alle wieder Spaß am schönsten Sport der Welt haben.

Noch einmal ein herzliches Willkommen ...

... in unserem Verein leben 30 Pferde, davon derzeit 19 Schulpferde, die von uns Reitern und Voltigierern gepflegt, bewegt und geliebt werden. In zwei Hallen und auf dem großen Reitplatz haben wir genügend Raum, um den schönsten Sport der Welt zu betreiben. Unser Pferde und Ponys wohnen in schönen, großen Boxen und sonnen sich auf den Paddocks der Anlage. Wenn wir nicht mit den Pferden trainieren oder bei ihnen sind, machen wir vielleicht gerade Gymnastik, Krafttraining im Turnsaal oder essen, trinken und quatschen im Vereinsheim.

Schaut doch einfach mal rein.

 

 

NEWS -/- NEWS -/- NEWS -/-

Mit „verlorenem“ Steigbügel aufs Treppchen

19. September in Lampertheim

Zwei Wochen nach ihrem Sieg bei den Wallau Classics im A** Springen ging es erfolgreich weiter. Am 19. September stand in Lampertheim die nächste Springprüfung A** für Elisa Rungatscher und La Coletta an. Als 39. Starter Paar von 61 Teilnehmern meisterten die beiden den Parcours fehlerfrei. Trotz verlorenem Steigbügel vor den letzten beiden Sprüngen, welche La Coletta mit ihrer Routine meisterte, reichte die Zeit für einen Platz auf dem Treppchen. Platz 3 hieß es am Ende der Prüfung für die Beiden.

Wallau Classics 2020

29. und 30. August in Wallau

Für Elisa Rungatscher und ihre Stute La Coletta standen am Wochenende vom 29. und 30. August zwei Springprüfungen bei den Wallau Classics 2020 an. Was am Vortag in der Zeitspringprüfung A* Aufgrund einer gefallen Stange leider nicht für den Sieg gereicht hatte, sollte sich am nächsten Tag in der Zeitspringprüfung A** nicht wiederholen. Als 31. Starterin von 70 Teilnehmern der Prüfung, lieferten die beiden eine perfekte Parcour Runde ab. Sie unterboten die bis dahin geltende Bestzeit um 1,11 Sek., die dem Sprecher ein „Boah, was für eine Zeit“ entlockte. Nun hieß es warten, aber diese Bestzeit konnte auch kein weiteres Paar mehr bis zum Ende unterbieten. Somit hieß es Platz 1.

Bericht zur diesjährigen Mitgliederversammlung

22. August in Kriftel

Reitverein Kriftel gibt sich eine neue Satzung

 

Mit rund fünf Monaten coronabedingter Verspätung fand am Samstag, 22. August die

jährliche Mitgliederversammlung des Krifteler Reitvereins statt. Rund 44  Mitglieder kamen auf der Vereinsanlage Auf der Hohlmauer, in diesem Jahr in der „kleinen“ Reithalle, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Gabriele Bentscheck, langjährige  Erste Vorsitzende des Vereins,  führte durch die Sitzung, die dieses Jahr rund fünf Stunden  dauerte – was angesichts des wichtigsten Programmpunktes der Tagesordnung , der Änderung der Vereinssatzung, zu erwarten war. Aus diesem Grund begann die Versammlung bereits um 14.00.

 

Berichte des Vorstands

 

In ihren Berichten zeichneten die Mitglieder des Vorstands ein lebendiges Bild der Pferdesportler. Zu den sportlichen Höhepunkten gehörten im vergangenen Jahr sicherlich die beiden Turniere, die der Verein ausrichtete: Ende August das Voltigierturnier, bei dem auch die Hessische Meisterschaft und Kreismeisterschaft ausgetragen wurde, und nur drei Wochen später das traditionelle Reitturnier. All dies ehrenamtlich zu stemmen, ist eine großartige Leistung und nur dank engagierter Mitglieder und großzügiger Sponsoren möglich. Daneben hat der Verein sich auch 2019 an vielen weiteren Veranstaltungen der Gemeinde Kriftel, wie Ferienspiele beteiligt.  Eine große bauliche Veränderung haben die Reithallen und der Innenstall des Vereins im letzten Jahr erfahren: die Dächer wurden saniert und mit Votovoltaik Paneelen bestückt. Das Projekt ist noch nicht  ganz abgeschlossen.

 

Jugendwartin Anna Sawinski berichtete außerdem von der Jugendversammlung, die kurz zuvor stattgefunden hatte, und die in diesem Jahr mit 36 Jugendlichen ausgesprochen gut besucht war.

Der aktuelle Jugendvorstand sind: Annika Rieger, Lena Klabunde, Elisa Rungatscher, Pascal Bentscheck, Hanna Beerenwinkel, Charlotte und Marlene Drews, Nina Ramp und Anna Sawinski.

 

Zur Zeit beherbergt der Verein 30 Pferde, davon 19 Vereinspferde und hat 405 Mitglieder.

 

 

Ergebnis 2019

 

Wie schon im Jahr 2018 konnte das Jahr 2019 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden.  Kassenwartin Gudrun Reuter berichtete, dass die Erlöse im Reitbetrieb leicht gesteigert werden konnten und die Ferienreitkurse weiterhin sehr gut angenommen wurden. Außerdem wurde eines der Schulpferdes in private Hände verkauft. Darüber hinaus haben das Catering und die Vielzahl an Sponsoren zu den positiven Ergebnissen der beiden Turniere beigetragen.  Größte Ausgabenpunkte waren die Anschaffung von zwei neuen Schulpferden sowie der komplette Austausch der beiden Hallenböden und des Bodens des Springplatzes.

 

Die beiden  Kassenprüferinnen Pia Winzen und Carolin Thomaschewski waren selbst nicht anwesend, ließen aber ausrichten, dass es bei der Kassenprüfung keinerlei Beanstandungen gegeben, sodass sie für die Entlastung des Vorstandes plädierten. Diesem Antrag folgten die Mitglieder. Da beide für das Amt nicht mehr zur Verfügung standen, wurden Tim Sandner und Lara Falk zu neuen Kassenprüfern gewählt.

 

Neue Satzung mit 46 Einzelpunkten

 

Der wohl wichtigste und damit auch zeitaufwändigste Tagesordnungspunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war die Diskussion und Abstimmung über die umfangreiche Änderung der Vereinssatzung. Diese war notwendig geworden, da die bisherhige Satzung nicht mehr zeitgemäß  war und in Teilen nicht mehr der aktuellen Rechtsprechung entsprach. So stellte der Vorstand insgesamt 46 Änderungsvorschläge vor, die größtenteils von der Versammlung nach mehr oder weniger intensiver Diskussion angenommen wurden. Bei einigen Punkten wurden Formuierungen moderat geändert, lediglich eine Änderung wurde nicht angenommen. Insgesamt zeigte sich bei der Diskussion, dass den Mitgliedern „ihr“ Verein sehr am Herzen liegt und dass sie sich in hohem Maße damit identifizieren und bereit sind, sich einzubringen.

 

Zwei neue Vorstände

 

Turnusmäßig wurde der Posten des/der zweiten Vorsitzenden neu gewählt. Heike Georg, die das Amt schon lange Jahre innehat, wurde wieder gewählt. Durch den Rücktritt von Eva Sutter als Pressewartin war auch dieses Amt des erweiterten Vorstands neu zu besetzen: hier wurde Hanna Beerenwinkel gewählt. Ansonsten standen keine weiteren Wahlen an und die übrigen Mitglieder des Vorstandes sind: Gabriele Bentscheck (1. Vorsitzende), Martina Künzl (Geschäftsführerin), Gudrun Reuter (Kassenwartin), Karin Springer (Schriftführerin), Anna Sawinski (Jugendwartin), Jutta Narjes (Voltigierbeauftragte), Carina Peter (Schulreitbeauftragte) und Lena Klabunde (Sportwartin).

Erstes Turnier in diesem Jahr erfolgreich absolviert

am 28. Juni beim Turnier in Wolfskehlen/Burghof

Für die aktiven Mitglieder des Krifteler Reitvereins fällt diese Turniersaison fast komplett aus. Nur vereinzelt können Reiter an Turnieren teilnehmen – umso erfreulicher, wenn die Teilnahme dann gleich so erfolgreich verläuft wie bei Elisa Rungatscher und ihrer Stute La Coletta am 28. Juni beim Turnier in Wolfskehlen/Burghof. 

Unter „Corona Bedingungen“ fand dieses lang ersehnte erste Turnier der Saison statt. In der ersten Springprüfung A* ging es in erster Linie darum, nach der langen Zwangspause das richtige „Turniergefühl“ zu bekommen. 

Dies funktionierte mit einem 4. Platz in der zweiten Abteilung sehr gut. In dieser Form ging es danach in das A** Springen. 

Auch hier lief es mit der Zeit sehr gut, leider fiel am letzten Sprung eine Stange. Da sie jedoch so schnell unterwegs waren, konnten die beiden sich noch den 14. Platz von 65 Startern sichern. 

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken für die nächsten Turniere die Daumen.

Mitgliederversammlung wird verschoben

Liebe Mitglieder,

 

leider müssen wir aufgrund der Corona-Pandemie unsere für den 16.05.2020 geplante Jugend- und Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben.

 

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Corona Update vom Vorstand

Stand: 19.04.2020

Liebe Mitglieder, 

 

auch für uns heißt es weiterhin, nur die unbedingt notwendige Versorgung und Bewegung unserer Pferde in Corona-Zeiten sicherzustellen.

 

Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte, bleiben die bekannten Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus mindestens bis zum 3. Mai 2020 bestehen. Das gilt auch für den Sport.

 

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) sieht jedoch die Notwendigkeit, dass Vereine und Pferdebetriebe den Reitunterricht sobald wie möglich wieder aufnehmen können. 

Wann dies wieder bundesweit erlaubt sein wird, ist derzeit nicht abzusehen. 

Die FN und ihre Landesverbände werden mit einem entsprechenden Positionspapier an die zuständigen Stellen auf Bundes- und Landesebene herantreten, um der Politik die Möglichkeiten aufzuzeigen. Es sollen Bedingungen für den Tag X definiert werden, unter denen Reitunterricht mit einer möglichst geringen Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus stattfinden kann. 

 

„Auch wenn der Wunsch nach Normalität groß ist: Die Eindämmung des Coronavirus hat weltweit noch immer höchste Priorität. Das bleibt weiterhin eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der auch wir Pferdesportler unseren Teil beitragen müssen. Aber wir wollen uns zugleich dafür einsetzen, dass es für den Pferdebereich besser zu ertragen ist“, sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach.

 

Für uns heißt das: noch einmal Geduld. Bis mindestens 3. Mai 2020.

Wir vermissen euch alle sehr. Aber immer noch steht an erster Stelle die Gesundheit von uns allen! Habt Vertrauen in die handelnden Personen, haltet Euch an die Regeln und Empfehlungen und bleibt vor allem GESUND! 

 

Wir bedanken uns für Euer Verständnis und Eure Treue. EIN VEREIN – EIN TEAM. 🦄

Jetzt ist es wichtig, füreinander da zu sein. Achtet auf Euch und Eure Mitmenschen. Unterstützt diejenigen, die auf Eure Hilfe angewiesen sind. 

Bleibt gesund!  

  

Bis Bald - Euer Vorstand

Spendet für Leo!

Liebe Vereinsmitglieder,

Ihr alle kennt unser treuen und zuverlässigen „Leo“. Viele haben auf ihm ihre ersten Reiterfahrungen gesammelt oder schöne Schleifchen auf Turnieren geholt. Leider hat er schon seit einiger Zeit gesundheitliche Probleme. 

Ein großes Problem stellt die Diagnose eines Fesselträgerschadens dar. Probleme am Fesselträger können bei allen Pferden auftreten, unabhängig vom Alter oder den Einsatzbereichen. 

Die Prognose sieht leider sehr schlecht aus. Um eine Chance auf eine Besserung zu haben, möchten wir ihn gerne für ca. 6 Monate in „Kur“ schicken, d.h. er soll für diese Zeit auf eine Koppel gestellt werden. 

Mit welchem Ergebnis und ob Leo überhaupt diese Auszeit vom Schulbetrieb helfen kann, ist zugegebenermaßen völlig offen. Aber wir finden, dass er es unbedingt verdient hat, diese Chance auf Besserung zu bekommen. 

Um ihm die „Kur“ zu ermöglichen, benötigen wir jede finanzielle Hilfe, die wir bekommen könne. Ein Weideplatz kostet ca. € 200,- im Monat. 

Vielleicht möchtest Du / möchten Sie uns mit einer Spende unterstützen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Leo auf diesem Weg sein Leben erleichtern und vor allem verlängern könnten. Gerne können Spenden beim Vorstand persönlich abgegeben oder auch gerne auf das Vereinskonto überwiesen werden: 

Reit- u. Fahrverein Kriftel/Ts gegr.1932 e.V. 
IBAN: DE90 5019 0000 0044 0204 08 
BIC: FFVBDEFFXXX

Je nach Höhe der Spende stellen wir natürlich auch gerne eine Spendenquittung aus, Ansprechpartnerin hierfür ist:
Kassenwartin Gudrun Reuter: Gudrun.Reuter44@t-online.de

Wir möchten schon jetzt allen UnterstützerInnen von ganzem Herzen für ihre Spende danken!

Arbeitseinsatz

am Samstag, 14. März 2020 von 10.00 bis 15.00

Vorbereitung Jugendcup, Frühjahrsputz und Dacharbeiten

 

Bitte mitbringen (falls vorhanden):

Gartenbesen, Rechen, Gartengeräte, Handschuhe, Akku-Bohrmaschine, AKKU-Schrauber,Bohrhammer, Putzlappen, Schrubber, Putzmittel, Fensterputzgerät/ -mittel, Eimer, Besen, Schaufel, Werkzeugkiste

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt. Leitung: Gabriele Bentschek, Ursula Hartmann und Annika Rieger

7 auf einen Streich

haben erfolgreich am Abzeichenlehrgang teilgenommen

Wir freuen uns sehr, seit mit dem 2.2.2020 sieben neue Longenführer in unseren Reihen zu begrüßen zu können. 

In einem 2 Wochenenden andauernden Lehrgang unter der Leitung von Petra Sandner hatten sich die Teilnehmer in Theorie und Praxis vorbereitet und traten, alle mehr oder weniger nervös, zur Abnahme entweder des Longierabzeichens 5 V oder Longierabeichen 4 an. 

Neben dem gewohnten Longierabzeichen der Klasse 4, das auf die Kenntnisse des Longierabzeichen 5 aufbaut, fordert die Ausbildungs- Prüfungs-Ordnung 2020 der Deutschen Reiterlichen Vereinigung für zukünftige Longenführer im Voltigieren das neue Longierabzeichen Klasse 5 V. Es enthält einen zusätzlichen Prüfungsanteil mit Voltigierern. 

Dies stellte nicht nur für die Prüflinge sondern auch für die Richter eine neue Situation dar, und die Prüfungs-Abnahme in Kriftel war auch für sie die erste diese Art.

Wir danken dem Richter-Duo Frau Gey und Herrn Westenberger für die angenehme und entspannte Prüfungsatmosphäre. 

Mit den Longierabzeichen ist der Wissensdurst jedoch noch nicht gestillt: In 3 Wochen startet für die Lehrgangsteilnehmerinnen der Lehrgang zum Trainerassistenten in Kriftel.

Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung und wünschen für den nächsten Lehrgang viel Erfolg. 

Teilnehmer: 
LA4: Eva Rabe, Holly Sandner
LA5V: Jamie-Lee Kranz, Lenka Renkel, Neele Sander, Selina Treber, Inka Gebhardt
Richter: Henrik Westenberger, Daniela Gey
Voltigierer: Eva Maria Rabe, Wilma Rabe

Geschafft: Kriftels Reitverein hat ein Leitbild

Vor zwei Jahren startete für den Reit- und Fahrverein Kriftel das Projekt "DemoS! - Sport stärkt Demokratie“,  in dessen Rahmen von den Mitgliedern in zahlreichen Sitzungen und Workshops ein Leitbild für den Verein entwickelt wurde. Das Leitbild spiegelt wider, für welche Werte der Verein steht und welche Ziele er mit seiner Arbeit verfolgt. Es kann auf der Vereinshomepage eingesehen werden (https://www.reitvereinkriftel.de/unser-leitbild). Insgesamt sechs Vereine wurden von der Sportjugend Hessen eingeladen, an diesem – bisher einzigartigen – Projekt teilzunehmen. 

 

Um den erfolgreichen Abschluss der Förderperiode und die sechs fertigen Leitbilder der teilnehmenden Vereine zu feiern und um die vergangenen zwei Jahre nochmals Revue passieren zu lassen, lud das Projektteam „DemoS!“ der Sportjugend Hessen am Sonntag, 27.10.2019 ein. Die erste Vorsitzende des Reitvereins, Gabriele Bentscheck und die beiden Projektleiterinnen, Annika Rieger und Charlotte Drews, die das Projekt in den vergangen zwei Jahren vorangetrieben und organisiert haben, nahmen an der Veranstaltung teil.

 

Der gemeinsamen Abschluss fand im würdigen Rahmen im  Staatstheater in Gießen statt. Zunächst sahen die Teilnehmer die Aufführung des Stückes „Der Vorname“ an, das sehr gut ankam und nach einhelliger Meinung mit seiner enthaltenden Gesellschaftskritik sehr gut zum Projekt der Vereine  passte.

 

Im Anschluss hielt das Projektteam rund um Angelika Ribler und Niko Mikulic eine kurze Rede, in der sie die letzten beide Jahre Revue passieren ließen und die bisherigen Erfolge sowie die zukünftige Weiterarbeit im Projekt zusammenfassten.

 

Abschließend gab es noch ein sehr leckeres Fingerfood-Buffet und Zeit, sich mit den Projektteams der anderen Vereine auszutauschen.

 

Als krönenden Abschluss bekam der Reitverein sein Leitbild auf einem Banner mit Aufsteller für geschenkt, der  bald einen festen Platz auf der Anlage auf der Hohlmauer erhalten wird. 

 

Trotz Ende der Förderperiode soll das Projekt nicht in Vergessenheit geraten, sondern in kleinerem Rahmen weitergeführt werden. Der Fokus soll hierbei auf dem gemeinschaftlichen Vereinsleben liegen.

Ein großartiges Reitturnier zum Saisonende

am 21./22. September in Kriftel

Bei strahlend herbstlichem Sonnenschein können wir auch in diesem Jahr wieder über ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende auf der schönen Anlage unseres Vereins berichten.

Reiter aus dem Rhein-Main Gebiet und Umgebung nutzten zum Saisonende die Gelegenheit in Dressurprüfungen bis zur Klasse L und Springprüfungen bis zur Klasse A** anzutreten. In diesem Jahr konnten wir insgesamt 313 Reiter vermerken, die mit Ihren Pferden an den Start gingen.

In einem neuen Reiterwettbewerb auf Schulpferden mit Ausbilderwertung, gesponsert vom Pferdesportverband Hessen, sammelten zahlreiche vereinseigene Starter Schleifen. Unsere Schulpferde und -ponys haben dieses turbulente Wochenende toll gemeistert und Nervenstärke bewiesen. Einige erlebten die Turnieratmosphäre zum ersten Mal - und auch sie blieben brav und gelassen. Bei dieser Prüfung wurden die Wertnoten der 3 besten Schüler eines Ausbilders gewertet. Die 3 besten Ausbilder erhielten Sonderehrenpreise des Pferdesportverbandes Hessen. Platz 1 und 2 blieben in Krifteler Hand und gingen an unsere Trainer Bärbel Skrentny und Heike Georg. Platz 3 erreichte der RV Sulzbach.  

Auch in leistungsstärkeren Prüfungen sind die Krifteler vielseitig vertreten. In der Springprüfung Klasse E mit Stechen erreichte Elisa Rungatscher auf Savoir Vivre einen großartigen 3. Platz; Susanne Wahl auf Hofherr und Carina Peter auf Lorcano belegten in der Dressurreiterprüfung Klasse A den 5. und 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Bei strahlendem Sonnenschein und Höchsttemperaturen am Nachmittag lief alles wie am Schnürchen. Ganz besonders gefreut haben wir uns über die vielen Komplimente der Besucher, die wir über unsere gepflegte Anlage, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und gute Organisation erhalten haben. 

Wie in jedem Jahr begeisterte das Catering-Team die Gäste. Bratwurst, Pommes, Salat-Bar, Crepes, Kaffee, Kuchen – hier war für jeden Hunger das passende dabei. Auf dieses Team ist immer Verlass!

Wir sind rückblickend unglaublich froh und stolz, dass auch dieses Turnier so reibungslos stattfinden konnte; nicht nur durch die gute Organisation und den Teamgeist am Event selbst, auch zur Vorbereitung wochenlang im Voraus können wir auf unsere Vereinsmitglieder zählen. Unser Motto - EIN VEREIN, EIN TEAM - wurde 2019 wieder stark ausgelebt.

Auf diesem Weg geht noch einmal ein großes Dankeschön an alle Helfer und letztendlich an all unsere Sponsoren, ohne deren Unterstützung wir nicht jährlich so ein erfolgreiches Turnier stattfinden lassen können.

Die Bilder zum Turnier findet ihr über den Link oben. Vielen Dank an die talentierten Fotografinnen in unserem Verein, die diese schönen Bilder geschossen haben Vielen Dank an die talentierten Fotografinnen in unserem Verein, die diese schönen Bilder geschossen haben.

Klasse Leistung der Einsteiger

Zwei Turniere - zweimal gold

Das Einsteigerteam II konnte am 01. September 2019 vor heimischer Kulisse Gold holen. Auch Gruppenpferd Iwan hat seine Aufgabe gut gemeistert, fiel jedoch zweimal kurz während des Kürdurchlaufs in Trab. Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht beeindrucken, alle turnten weiter als ob nichts gewesen sie. Die Leistung der Mädchen war sehr gut und bei der Siegerehrung waren alle überglücklich. 

Lilli Einicke und Paula Klos wurden aufgrund der besten Pflichtnoten gesondert geehrt und erhielten jeweils einen Gutschein für Paar Voltigierschläppchen.

Bereits am Wochenende zuvor hatte das Team beim Turnier des Darmstädter Voltigierverein e.V in Rossdorf den ersten Platz erturnt. Für Hanna Klos war es ihr erstes Turnier als Mitglied dieser Gruppe und sie absolvierte es mit Bravour.

Herzlichen Glückwunsch zu der bisher großartigen Saison!

Es voltigierten in Kriftel: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Paula Klos, Clara Grell, Merle Steffen, Mathilde Krug, Lucy Stadler; 

Es voltigierten in Roßdorf: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Paula Klos,
Clara Grell, Elena Knoch, Alva Knopp, Hanna Klos

Longenführerin: Evenline Sander, Trainerinnen: Sophia Konstantinou und Claudia Jakobi

Erster Platz für Nachwuchsteam 1 auf fremden Pferd

Beim Heimturnier am 01. September für unser Nachwuchsteam

Den ersten Platz erturnten die Voltigiererinnen unseres Nachwuchsteams 1 am 01. September beim Heimturnier in Kriftel, bei ihrem ersten Pferdeturnier seit zwei Jahren.

Da Gruppenpferd Leo aus gesundheitlichen Gründen nicht mit seiner Gruppe an den Start gehen konnte, sah es lange so aus, als könnten sie dieses Jahr überhaupt nicht starten. Erst 14 Tage vor dem Turnier wurde ein Ersatzpferd gefunden: Liwiusz. Da der braune Wallach und seine Longenführerin Liesa Kinzenbach in Wetzlar zuhause sind, fuhren die Voltigiererinnen und ihre Trainerinnen zweimal dorthin, um mit ihrem Ersatzpferd vertraut zu werden. Dies gelang ihnen sehr gut, obwohl sie den gesamten Sommer ohne Pferd trainiert hatten.

Die acht Starterinnen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren zeigten in Pflicht und Kür sehr gute Leistungen und erhielten eine Gesamtnote von 5.671. Teammitglied Anna-Lena Hartmann wurde zudem für die beste Pflicht der Nachwuchsgruppen ausgezeichnet.

Nach der Siegerehrung dankten die Teammitglieder Liesa Kinzenbach und Kim Firmbach, der Besitzerin von Liwiusz, für ihre Bereitschaft, ihr Pferd für Training und Turnier zur Verfügung zu stellen, sowie Eveline Sander, Longenführerin des Einsteigerteams aus Kriftel, die Team und Besitzerin in Kontakt miteinander gebracht hatte.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Liesa, Kim und Liwiusz.

 

Es starteten: Eva Veerhoff, Liljana Seidemann, Amelie Feuerbach, Anna Teubner, Madeleine Bär, Anna-Lena Hartmann, Teresa Tambour und Deborah Giglio-Gomez

Trainerinnen: Inka Gebhardt, Maike Gebhardt und Marleen Lenz

Longenführerin: Liesa Kinzenbach

Freudentränen bei Elisa Rungatscher

am 24. und 25. August

In ihrer zweiten Springprüfung A** mit Siegerrunde beim Reitturnier in Leheim gelang Elisa Rungatscher mit Sarina’s Hope am vergangenen Samstag der ganz große „Sprung“. 

Nach einem fehlerfreien ersten Durchgang gegen 14 andere Starter hieß es für die beiden im Stechen, schnell und fehlerfrei zu bleiben. Als zweites Paar legten sie die Bestzeit vor, die bis zum letzten Paar nicht unterboten wurde. Und das hieß  Platz eins!

 

Nach diesem emotionale Höhepunkt mussten Elisa und Sarina am darauf folgenden Sonntag wieder cool sein. Denn sie starteten in einer Springprüfung mit Mindeststilnote der Kl.A*.  Auch hier lieferten sie eine fehlerfreie schnelle Runde ab und mussten sich nur knapp geschlagen geben, sodass sie vor 12 weiteren Paaren auf Platz zwei sprangen. 

 

Wir gratulieren zu diesem  sehr  erfolgreichen Wochenende!

Arbeitseinsätze vor den Turnieren

Drei gute Gelegenheiten, die 24 Arbeitsstunden pro Jahr (für aktive Mitglieder ab 10 Jahren) abzuleisten!

Wir machen die Anlage fein für unser Voltigierturnier  und für das Reitturnier  und benötigen eure Hilfe:

am Samstag 24. August 2019 von 10.00 bis 15.00

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt!

Leitung:

Anke Kubitza, Martina Künzl

Hier sind u.a. folgende Arbeiten geplant:

 

- Reinigung der Stall/Gebäudefassaden mit dem Kärcher (Kärcher ist vorhanden)

- Aufbau der Gastpferdeboxen im Heuzelt (kein spezielles Werkzeug notwendig, evtl. ist eine Werkzeugkiste hilfreich)

- Reinigung und Vorbereitung der großen Halle inkl. Umräumen von Gegenständen im Vorraum (zusätzliche Besen wären prima)

- Gartenarbeiten wie Unkraut-Entfernung (tw. recht hoch gewachsen, entsprechendes Gartengerät wird benötigt)

- Zusmmenzimmern eines Siegerpodests (Schreinerwerkzeug wird benötigt, z.B. Hammer, Nägel, evtl. Säge)

 

Hierfür werden einige Erwachsene benötigt, entweder zum Durchführen der Arbeiten oder zum Beaufsichtigen.

am Freitag 30. August 2019 von 15.00 - open End

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt!

Leitung:

Jutta Narjes, Eva Sutter, Annika Rieger

Mitarbeit ist verpflichtend für alle Teilnehmer am Voltigierturnier!

am Samstag, 14. September  2019 von 10.00 - 15.00

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt!

Leitung:

Anna Sawinski, Carina Peter, Elisa Rungatscher

Freitag, 20. September 2019 15.00 bis 0pen End

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt!

Leitung:

Anna Sawinski, Carina Peter, Lena Klabunde, Elisa Rungatscher

Mitarbeit ist verpflichtend für alle Teilnehmer am Reitturnier!

Bitte mitbringen (falls vorhanden):

Gartenbesen, Rechen, Gartengeräte, Handschuhe, AKKU-Bohrmaschine, AKKU-Schrauber, Putzlappen, Schrubber, Putzmittel, Fensterputzgerät/-mittel, Eimer, Besen, Schaufel, Werkzeugkiste

Elisa Rungatscher und Sarina ziehen den Joker

Direkt nach dem Sommerurlaub stand am 04. August für Elisa Rungatscher mit Sarina´s Hope eine Punktespringprüfung Klasse.A** beim Turnier in Worms Pfeddersheim an. In dieser Prüfung galt es pro fehlerfreiem Sprung Punkte zu sammeln und am letzten Hindernis zu entscheiden, den regulären oder den „Joker“ Sprung zu meistern, welcher meisst schwieriger ist. Elisa und Sarina meisterten beides fehlerfrei in einer hervorragenden Zeit. Zeitweise sogar mit einer Bestzeit von 47,95 Sekunden wurden die beiden im Endergebnis nach 51 Startern mit Platz vier für diese tolle Leistung belohnt.

Herzlichen Glückwunsch!

Ferienspiele Kriftel beim Reitverein

Am Dienstag, 9. Juli 2019  konnten 15 Kinder im Zuge der Krifteler Ferienspiele „das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde“ genießen. Pünktlich um 10.00 trafen sich die Kinder im Alter von ca. 8 bis 14 Jahren mit ihren Betreuerinnen Carina, Annika und Ina. Zunächst wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt: „Jimmy“ und „Joe“ – nach dem Namen der Ponys, die sie an dem Tag versorgen und reiten würden. Die beiden wurden gründlich geputzt, die Hufe wurden ausgekratzt, sie wurden aufgetrenst und gesattelt. Danach fand schon Reitunterricht an der Longe statt. Wer nicht mit Reiten beschäftigt war, erfuhr beim Theorieunterricht viel über Fellfarben, Hufschlagfiguren, Futter, Putzzeug, Sattel, Trense, und vieles mehr. Außerdem wurden die Ponys Lezak, Sky und Felix geputzt und beschmust. 
Nach dem Mittagessen zeigten die Kinder beim Quiz, was sie an dem Tag alles gelernt hatten und durften darauf hin noch eine Runde ohne Sattel auf Lezak und Jimmy reiten. 
Für alle war es ein gelungener Tag. Vielen Dank an das Team des Reitvereins!

Höhepunkt der Saison: der DVP der L-Mannschaften

Nachdem das Krifteler L-Team in der bisherigen Saison hervorragende Leistungen gezeigt hatte, nahm es am Wochenende des 29./30. Juni als Höhepunkt am Deutschen Voltigierpokal der L-Gruppen in Herxheim teil. Für das Team war es in dieser Zusammensetzung das erste große Turnier – es sind sozusagen die „Deutschen Meisterschaften“ der L-Gruppen. 

Insgesamt drei hessische Mannschaften durften für den Landesverband teilnehmen, neben Kriftel waren es Wettenberg und Idstein. Dass sich die Teams gegenseitig anfeuern und unterstützen, war Ehrensache, schließlich hat auch kein Landesverband einen besseren Schlachtruf als Hessen mit: „Erbarmen – zu spät – die Hesse komme“. 

Bereits am Donnerstag vor Ferienbeginn reisten die Voltigierer und ihre Betreuer an, da zunächst die Verfassungsprüfung für das Gruppenpferd Pamut anstand, das dieser mit Bravour bestand. 


Letztes Training für das Team war am Freitagvormittag und am Samstag endlich ging es los: insgesamt 27 deutsche Mannschaften, aufgeteilt in drei Abteilungen, kämpften um den Deutschen Voltigierpokal. 

Bei der Pflicht zeigten sich die Krifteler sehr souverän und turnten ohne Zwischenfälle. Beim Kürdurchlauf am Mittag gab es allerdings einen zum Glück folgenlosen Sturz. Von dem ließ sich das Team jedoch nicht aus dem Konzept bringen, es turnte seine Vorstellung ansonsten fehlerfrei zu Ende. Viel mehr machte allen Beteiligten die große Hitze zu schaffen, weswegen überall Wasser für Menschen und Pferde zur Verfügung stand. 

Insgesamt erkämpfte sich das Team Platz 19, womit alle sehr zufrieden waren, da sich im Vorfeld keiner große Erwartungen an eine Platzierung auf den vorderen Rängen gemacht hatte. Dazu war das Team in dieser Konstellation noch zu kurz zusammen. Die größte Überraschung war jedoch, das der zuverlässige Pamut als bestes Pferd seiner Abteilung geehrt wurde. Diese Leistung war angesichts der großen Hitze ganz besonders und Logenführerin Lydia Ipach war zunächst sprachlos und dann sehr stolz auf „ihren“ Pamut. 

Da nur die zehn Erstplatzierten am Sonntag an der Finalprüfung teilnehmen durften, fand für das Krifteler Team kein weiterer Start mehr statt. Die Krifteler Teilnehmer nutzen aber die Gelegenheit das Team aus Wettenberg, das es als hessische Mannschaft ins Finale geschafft hatte, anzufeuern und den „freien“ Sonntag und den überaus gelungenen Start in die Sommerferien zu genießen. 

Es voltigierten: Elin Abels, Ellaine Feuerbach, Eva Maria Rabe, Ioanna Konstantinou, Verena Bovenschen, Neele Sander, Tim Sandner, Antonia Eid, Longenführerin: Lydia Ipach, Trainerin: Petra Sandner

Herzlichen Glückwunsch an alle Starter!

Einsteigerteam setzt sich in Münzenberg durch

Am Wochenende des 15./16. Juni gingen in Münzenberg Kriftels Voltigiererinnen an den Start. Für das Einsteigerteam zwei war es das zweite Turnier in dieser Saison mit dem Gruppenpferd Iwan. Erneut meisterte der Schecke seine Aufgabe sehr gut, als ob er noch nie etwas anderes getan hätte. Entsprechend konnten auch die Mädchen ruhig und konzentriert turnen und eine tolle Leistung zeigen. Alle waren überglücklich, dass dies am Ende mit Platz eins (gegen 5 weitere Teams) belohnt wurde.

Als besonderes Highlight bekam Gruppenmitglied Paula bei der Siegerehrung anlässlich ihres Geburtstags von ihren Teamkameradinnen und allen Zuschauern „Happy Birthday“ gesungen. 

Es voltigierten: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Paula Klos, Clara Grell, Alva Knopp, Elena Knoch, Lucy Stadler; Longenführerin: Eveline Sander; Trainerinnen: Sophia Konstantinou und Claudia Jakobi

Herzlichen Glückwunsch!

Wieder Turniererfolge für Kriftel

Kriftels Reiterinnen sind weiter erfolgreich auf Turnieren unterwegs. Beim Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Kelkheim bereis am 15. Juni konnte Susanne Wahl gleich zwei Platzierungen für sich und ihre Pferde verbuchen: in der Dressurprüfung Kl. A**, die mit insgesamt 33 Startern in zwei Abteilungen geritten wurde, erreichten sie und Hofherr 3 in ihrer Abteilung Platz 3. Direkt davor hatte sie mit Savoir Vivre 5 an der L-Dressur teilgenommen. Und auch mit Savoir Vivre 5 machte sie eine gute Figur und erreichte Platz 7 (bei 21 Startern). Herzlichen Glückwunsch und weiterhin eine erfolgreiche Saison!

Elisa Rungatscher springt auf Platz 2

Auch unter den Reiterinnen des Krifteler Reitvereins hat die Schleifenjagd begonnen. Nach dem Aufstieg in die höhere Leistungsklasse in dieser Saison absolvierte Elisa Rungatscher bisher in drei Turnieren drei tolle fehlerfreie Runden und wurde bereits zweimal platziert. 
Am Pfingstwochenende verpassten sie und Sarinas’ Hope in der Springprüfung Klasse A* beim Turnier in Bad Dürkheim mit 0.16 Sekunden nur ganz knapp den Sieg, sodass es gegen 39 Mitstarter am Ende des Tages Platz zwei hieß. Die Saison lässt noch viel erwarten!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

Kriftel Nachwuchs 2 sichert sich Platz 2

Für das Gruppenpferd Iwan stellte das Turnier des Reit- und Fahrvereins Idstein am 11. und 12. Mai das erste Turnier dar. Diese „Premiere“ meisterte der Schecke richtig gut, zusammen mit „seiner“ Mannschaft absolvierte er zwei gelungene Pflicht- und Kürdurchgänge. Ruhig und nahezu fehlerfrei trug er seine Voltigiererinnen durch das Turnier, sodass sie ihre Leistung voll abrufen konnten und mit dem zweiten Platz belohnt wurden. Auch dieses Team freut sich bereits auf die nächsten Turniere.

Es voltigierten: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Paula Klos, Merle Steffen, Miriam Klüh, Mathilde Krug, Lucy Stadler, Trainerinnen: Sophia Konstantinou, Claudia Jakobi, Longenführerin: Eveline Sander

Herzlichen Glückwunsch !

Platz eins für das Krifteler L-Team

Nachdem unser L-Team nach seinem ersten Turnierstart der Saison in Idstein im Mai für die Teilnahme am Deutschen Voltigierpokal nominiert wurde, galt es, die gute Leistung von diesem Turnier erneut zu zeigen. Am 2. Juni traf sich die Mannschaft bereits früh am Morgen zu den Vorbereitungen für das Turnier in Lampertheim. 
Mit einer ordentlich geturnten Pflicht und einer fehlerfreien und sauber gezeigten Kür gelang es der Gruppe den ersten Platz zu erreichen. Das Gruppenpferd Pamut trug alle zuverlässig durch die Übungen. Jetzt bereitet sich das Team auf den Start beim Deutschen Voltigierpokal in Herxheim pünktlich zu Ferienbeginn Ende des Monats vor und freut sich schon sehr darauf.

Es voltigierten: Neele Sander, Tim Sandner, Mia Brunn, Elin Abels, Ellaine Feuerbach, Verena Bovenschen, Eva Rabe, Ioanna Konstantinou. Trainerin: Petra Sander , Longenführerin: Lydia Ipach.

Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Starts- zweimal 1. Platz für Nachwuchsteam Kriftel I

Zwei Starts und zwei erste Plätze – auf diese Leistung können die Voltigiererinnen des Teams Kriftel Nachwuchs 1 in diesem Frühjahr stolz sein. Beim Bockturnier im südhessischen Bensheim am vergangenen Wochenende zeigten die Mädchen im Alter zwischen elf und 16 Jahren bereits zum zweiten Mal  hervorragende Leistungen beim Turnen auf dem Holzpferd. Sie belegten damit den ersten Platz.

Bereits drei Wochen zuvor hatten sie beim Bockturnier in Greifenstein den ersten Platz der Nachwuchsteams belegt.

An diesem Wochenende wollen die motivierten und leistungsstarken Nachwuchs-Voltigiererinnen ein drittes Mal unter Beweis stellen, dass sie bereit sind zum Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse (A-Team).

Am Start waren: Eva Veerhoff, Selina Klös, Anna Teubner, Madeleine Bär, Anna-Lena Hartmann, Mia Maaser, Deborah Giglio-Gomez und Teresa Tambour.
Trainerinnen: Marleen Lenz und Inka Gebhardt, Longenführerin: Maike Gebhardt.

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen für den nächsten Start!

Reitverein Kriftel wählt neuen Vorstand

Die jährliche Mitgliederversammlung des Krifteler Reitvereins fand in diesem Jahr am Freitag, 29. März statt.

Rund 50 Mitglieder kamen in den Turnsaal der Vereinsanlage an der Hohlmauer, darunter auch kurzzeitig Bürgermeister Christian Seitz. Gabriele Bentscheck, langjährige  Erste Vorsitzende des Vereins,  führte durch die Sitzung, die dieses Jahr mit gut drei Stunden länger als gewöhnlich dauerte.

 

Lebendiger Verein mit einer Vielzahl an Aktivitäten und vielen engagierten Mitgliedern

 

In ihren Berichten zeichneten die Mitglieder des scheidenden Vorstands ein lebendiges Bild der Pferdesportler: neben täglichem Training im Reiten und Voltigieren und daraus resultierenden erfolgreichen Turnierteilnahmen, über die wir an dieser Stelle immer wieder berichten, fanden im vergangenen Jahr zahlreiche  weitere Veranstaltungen statt: diverse  Lehrgänge, vier Ferienreitkurse, Veranstaltungen zum Projekt DemoS!, Tag der offenen Stalltür, das Reitturnier im Herbst und Aktivitäten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wie Spiele im Park und Ferienspiele. Darüber hinaus widmet sich seit Anfang 2018 eine Arbeitsgruppe dem Thema Datenschutzgrundverordnung und hat alle Prozesse des Vereins überprüft und datensicher gemacht. Der Verein ist in diversen Gremien vertreten wie dem Sportkreis Main-Taunus, dem Kreisreiterbund usw. Nicht zuletzt wurde der Verein als „schwalbenfreundlich“ ausgezeichnet, was für die Krifteler Reiter im Gegensatz zu den Fußballern sicherlich eine erfreuliche Auszeichnung ist. Zur Zeit beherbergt der Verein 32 Pferde, davon 19 Vereinspferde und hat 423 Mitglieder. 

 

In diesem Zusammenhang nahm Bürgermeister Christian Seitz die Gelegenheit wahr, dem  Vorstand und den Mitgliedern für das große ehrenamtliche Engagement zu danken, das für die Bewirtschaftung eines Betriebs dieser Größe notwendig ist.

 

Jugendwartin Anna Sawinski berichtete außerdem von der Jugendversammlung, die kurz zuvor stattgefunden hatte, und bei der ein neuer Jugendvorstand gewählt wurde. Die Mitglieder sind jetzt: Annika Rieger, Carolin Klopfstock, Sophia Como, Lena Klabunde, Elisa Rungatscher, Pascal Bentschek, Hanna Beerenwinkel  und Anna Sawinski selbst. 

Die Voltigierbeauftragte Jutta Narjes präsentierte die 10 Voltigiergruppen des Vereins, in denen insgesamt 110 Jugendliche trainieren und bedankte sich bei den Trainern, Helfern und Eltern für das Engagement und die Unterstützung, die diese immer wieder für die „Voltis“ aufbringen.

 

Positives Ergebnis 2018, hohe Futterkosten in 2019 zu erwarten

 

Mit einer positiven Überraschung wartete Kassenwartin Gudrun Reuter auf: Für 2018 konnte der Verein ein ansehlich positives Ergebnis aufweisen. Dies ist zum einen auf den rigiden Sparkurs zurückzuführen, den der Vorstand dem Verein seit einigen Jahren auferlegt und bei dem jede Ausgabe genau geprüft wird. Außerdem konnten die Erlöse im Reiten und Voltigieren gesteigert werden sowie einige zusätzliche Erlöse durch den Verkauf zweier ausgedienter Traktoren erzielt werden. Auch die Kosten für die Instandhaltung der Anlage schlugen mit niedrigeren Beträgen als in den Vorjahren zu Buche. Allerdings stehen dem Verein für das kommende Jahr Kostenerhöhungen ins Haus: allein die Wasserrechnung für 2018 schlug – wie auch die Temperaturen im Sommer – alle Rekorde. Durch den trockenen vergangenen Sommer werden für dieses Jahr außerdem die Beschaffungskosten für Futter, Heu und Stroh massiv steigen. Es gibt nach der Dürre des letzten Jahres schlicht zuwenig. Auch ist weiterhin Sparsamkeit geboten, da nach wie vor monatliche Darlehenszahlungen geleistet werden müssen. Dennoch sieht Gudrun Reuter den Verein auf dem richtigen Weg.

 

Dies sahen offensichtlich auch die Kassenprüferinnen Yvonne Woll und Carolin Thomaschewski so, es hatte  bei der Kassenprüfung keinerlei Beanstandungen gegeben, sodass sie für die Entlastung des Vorstandes plädierten. Diesem Antrag folgten die Mitglieder.

 

Neue Vorstände

 

Turnusmäßig standen bei dieser Mitgliederversammlung Vorstandswahlen an: bis auf die 2. Vorsitzende wurden alle Vorstandsposten neu gewählt. Kathrin Becker schied nach zwölf Jahren aus dem Vorstand aus, in denen  sie Pressewartin, Schriftführerin und zuletzt Geschäftsführerin des Vereins war. Aus dem erweiterten Vorstand stand Sportwartin Anke Kubitza nicht mehr zur Verfügung. Alle anderen Mitglieder des Vorstands erklärten sich zur Wiederwahl bereit und so besteht der Vorstand jetzt aus folgenden Mitgliedern: Gabriele Bentscheck (1. Vorsitzende), Heike Georg (2. Vorsitzende), Martina Künzl (Geschäftsführerin), Gudrun Reuter (Kassenwartin), Karin Springer (Schriftführerin), Anna Sawinski (Jugendwartin), Jutta Narjes (Voltigierbeauftragte), Carina Peter (Schulreitbeauftragte), Lena Klabunde (Sportwartin) und  Eva Sutter (Pressewartin).

Gelungener Saisonauftakt für die Krifteler Voltigierer

am 09. März 2018

Als erstes Turnier in dieser Saison bestritten die Krifteler Voltigierer am 09. 03.2018 ein Turnier auf dem Holzpferd, ein sogenanntes  „Bockturnier“,  im hessischen Greifenstein-Holzhausen.

 

Einen gelungenen Einstieg in die Saison feierte das Team Kriftel Nachwuchs 3: Mit zwei neuen Gruppenmitgliedern ging die Mannschaft an den Start und zeigte von Beginn an eine souveräne Leistung. Insgesamt starteten 5 Gruppen in dieser  Leistungsklasse und das Krifteler Team belegte einen starken zweiten Platz! Herzlichen Glückwunsch dafür.

 

 Auch die Trainer bestritten in Greifenstein ihr erstes Turnier in dieser Funktion und zeigten sich ebenso nervenstark wie die Turnerinnen. Vielen Dank hier besonders an Alexandra Pothmann, die kurzfristig bereit war, für eine erkrankte Trainerin einzuspringen. 

 

 

Es voltigierten: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Paula Klos,Alva Knopp, Miriam Klüh, Elena Knoch, Lucy Stadler, Trainerinnen: Alexandra Pothmann und Sophia Konstantinou, Longenführerin: Claudia Jakobi

Achtung Hallensperrung

am 24. März 2019

Bitte beachtet:

Aufgrund des Jugendcups sind beide Hallen und die Hälfte

des Platzes am

Sonntag, den 24. März 2019, von

08.00 Uhr – bis 13:00 Uhr

gesperrt.

Danke für euer Verständnis

Frühjahrsputz im Reitverein - 1. Arbeitseinsatz in diesem Jahr

23. März 2019

Wir brauchen wieder eure Hilfe 

Wann? 

Samstag. 23.  März 2019 

10.00 Uhr bis 15.00 Uhr 

Was? 

Frühjahrsputz/Vorbereitung Jugendcamp

Bitte mitbringen (falls vorhanden):

 

Gartenbesen, Rechen, Gartengeräte, Handschuhe, AKKU-Bohrmaschine, AKKU-Schrauber, 

Putzlappen, Schrubber, Putzmittel, Fensterputzgerät/-mittel, Eimer, Besen,

 Schaufel, Werkzeugkiste

 

          

Für einige Arbeiten werden Erwachsene benötigt.

 

 

 

Leitung: 

Gabriele Bentscheck, Ursula Hartmann

Pascal Bentscheck

Abschied von Eikano

Wir sind sehr traurig darüber, dass Eikano am vergangen Donnerstag (15. November) gestorben ist. Eikano war das dienstälteste Schulpferd im Reitverein und er war in den vielen Jahren für Generationen von Reitschüler und Voltigierer ein zuverlässiger Trainingspartner.

 

Er war ein eigenwilliger Charakter, der mit den Jahren ein bisschen „grummelig“ wurde. Dennoch war er ausgesprochen zuverlässig und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Noch vor einigen Jahren hat er an den vereinseigenen Reitturnieren teilgenommen und in seiner langen Zeit als Vereinspferd viele Schleifchen für „seine“ Reiter und Voltigierer gesammelt.

Bis zuletzt ist er noch an einigen Tagen im Reitschulbetrieb gelaufen, so auch am Tag vor seinem Tod, an dem er sich ganz normal verhalten hat und keinerlei Anzeichen von Schwäche gezeigt hat. 

Leider konnte er am Donnerstagmorgen nicht mehr aufstehen, auch nicht nach intensiven Bemühungen durch Pfleger, Mitglieder und den Tierarzt, ihm auf die Beine zu helfen. Eikano war 25 Jahre alt, er fehlt uns und wir werden ihn in lieber Erinnerung behalten.

Ein Leitbild für unseren Reitverein

Am 27. Oktober fand der Workshop statt

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde der Krifteler Reitverein als einer von sieben hessischen Modellvereinen von der Sportjugend Hessen ausgewählt, am Projekt „DemoS!“ teilzunehmen. Das Projekt hat mehrere Ziele:  demokratische Strukturen in den Vereinen stärken, Nachwuchs für die ehrenamtliche Vereinsarbeit gewinnen und Weichen für die Zukunft stellen. Als ein Meilenstein gilt dabei die Entwicklung eines Vereins-Leitbildes, von dem sich Maßnahmen und Prozesse und nicht zuletzt die Zukunft des Krifteler Reitvereins ableiten sollen. Am 27. Oktober fand der Workshop statt, aus dem das Vereinsleitbild des Reitvereins Kriftels hervorgehen wird.

 

Ein Jahr lang auf den Wokshop hingearbeitet

 

Die beiden vereinsinternen Projektleiterinnen, Charlotte Drews und Annika Rieger, haben dazu viel Vorarbeit geleistet: Neben der Organisation von Infoveranstaltungen haben sie in einem selbst entwickelten Fragebogen und zahlreichen Einzelinterviews die Mitglieder um ein Stimmungsbild und um ihre Meinung gebeten. Eine Arbeitsgruppe wertete die Ergebnisse aus und definierte die Themens, die die Mitglieder am meisten beschäftigen, und die Fragestellungen, die sich daraus ergeben. 

 

Die Mitglieder fühlen sich wohl, haben aber auch Wünsche an den Verein

 

So ergab die Umfrage zum Beispiel, dass die Mitglieder sich im Reitverein gut aufgehoben fühlen und finden, dass die Pferde gut behandelt werden. Sie sehen aber auch ein Spannungsfeld aus wirtschaftlichen Zwängen, dem Wunsch nach bezahlbarem Angebot und der Notwendigkeit, alles für das Wohlergehen der Pferde zu tun. 

 

Starke Beteiligung am Leitbild Workshop

 

Der Workshop am Samstag sollte die Antworten auf unter anderem diese Fragen geben: Welchen Auftrag hat der Verein? Wofür steht der Krifteler Reitverein? Welche Werte leiten das Handeln der Mitglieder?  Wann empfinden die Mitglieder Vereinsarbeit als gelungen? Dabei sollten die aus der Umfrage ermittelten Themen aufgegriffen werden. Dieser anspruchsvollen Aufgabe stellten sich 47 Mitglieder, darunter sehr viele junge, worüber sich die Projektpatin Anne Wilmers, Referatsleiterin Angelika Ribler und der Projektleiter Nico Mikulic (alle von der Sportjugend Hessen) besonders freuten.

 

Mehrere Diskussionsrunden führen zum Leitbild

 

Um die zahlreichen Einzelmeinungen zu bündeln und zu einem Leitbild zu formen, in  dem sich alle Beteiligten  wieder finden können, gab es insgesamt vier Durchgänge: zunächst beantwortete jeder für sich die von der Arbeitsgruppe formulierten Fragen mit maximal jeweils 5 Stichpunkten. In Runde zwei mussten jeweils 3 Personen einen Kompromiss zu jeder Frage finden – auch hier waren maximal 5 Punkte zu jeder Frage zulässig. Dieses Papier galt es in der dritten Runde mit zwei bis drei weiterne Dreiergruppen  zu diskutieren und zu einem gemeinsamen Papier zusammenzufügen, jeweils moderiert von einem Mitglied der Sportjugend Hessen. Die letzte und abschließende Runde führte die dann vier verbliebenen Gruppen zusammen. 

 

Hohe Disziplin und viel Kreativität

 

Angelika Ribler zeigte sich beeindruckt von der Disziplin der Mitglieder, in den diversen Runden so konzentriert und kooperativ, aber auch kreativ und leidenschaftlich für die Zukunft ihres Vereins gearbeitet zu haben. Die erste Vorsitzende des Vereins, Gabriele Bentscheck,  freute sich besonders darüber, dass so viele junge Mitglieder ihren Samstag Nachmittag für die Vereinsarbeit geopfert haben und wertete dies als großartiges Zeichen.

 

Projekt einmalig in MTK

 

Auch ein Besuch von Pasquale Fiore, dem Ehrenamtsbeauftragten des Main Taunus Kreises und Bürgermeister Christian Seitz am späten Nachmittag motivierte die Teilnehmer, weiterhin „dran“ zu bleiben. Beide bedankten sich bei den Anwesenden für das tolle Engagement und hoben hervor, welche Bedeutung diese Projekt, das im Main-Taunus-Kreis einmalig ist, für den Kreis und auch für Kriftel als mögliches Modell für andere Vereine hat. Pasquale Fiore übermittelte außerdem Grüße von Landrat Michael Cyriax. 

 

Wie geht es weiter?

 

Das Ergebnis des Workshops liegt vor und wird Anfang November  von einem Redaktionsteam in ein Leitbild formuliert werden. Daraus ergeben sich Maßnahmen und Prozesse, die dann, da sie aus der Mitte des Vereins kommen, hoffentlich auf breite Akzeptanz und Unterstützung treffen. Umgekehrt ist es dem Vorstand damit möglich, Beschlüsse und Regeln nach dem Leitbild auszurichten und damit zu begründen. Das Projekt wird auch noch im nächsten Jahr weitergeführt.

Arbeitseinsatz - am Samstag, 20. Oktober

10.00 bis 15.00

Arbeitseinsatz um die Anlage herbstfest zu machen.

Wer noch Arbeitsstunden benötigt, kann aktiv werden.

Wir brauchen viele Helfer, auch Erwachsene! Wir zählen auf euch. Danke für eure Unterstützung!

Wieder ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende auf dem Gelände des Reit- und Fahrverein Kriftel.

am 23. und 24. September hat alles wieder prima geklappt

Wir konnten insgesamt 267 Reiter vermerken, die mit Ihren Pferden an den Start gingen. Reiter aus dem Rhein-Main Gebiet und Umgebung nutzten die Gelegenheit in Prüfungen für alle Altersklassen anzutreten – ob im Springen oder in der Dressur.

In den Reiterwettbewerben für Kinder und Jugendliche konnten zahlreiche vereinseigene Starter auf den Schulpferden Schleifen sammeln. Unsere vereinseigenen Ponys und Pferde haben auch dieses ungewohnt turbulente Wochenende gemeistert und Nervenstärke bewiesen. 

Doch auch in leistungsstärkeren Prüfungen sind die Krifteler gut vertreten. Alissa Schukart und Susanne Wahl konnten sich in den Dressurprüfungen Klasse L und A** den ersten Platz erreiten.

Für den Samstag hatten wir noch Kaiserwetter bestellt, die Prüfungen konnten wie geplant auf dem tollen Außen-Reitplatz stattfinden, was für den verregneten und nachmittags stürmischen Sonntag nicht galt. Hier konnte dennoch Plan B – die Prüfungen in die große Reithalle zu verlegen – gezückt werden. Und die Teilnehmer der zwei hohen Springprüfungen Sonntagnachmittag sind tapfer durch Sturm und Regen gesprungen, denn hier war eine Verlegung nicht möglich, andernfalls hätten die Prüfungen abgesagt werden müssen. 

Das leibliche Wohl der Besucher wurde auch dieses Jahr wieder hervorragend durch unser Catering Team um Gudrun Reuter und Yvonne Woll versorgt. Von der Bratwurst mit Pommes über Salate bis hin zu Kaffee und Kuchen war alles dabei. 

Wir sind rückblickend und abschließend unglaublich froh und stolz, dass alles reibungslos stattfinden konnte. Unter der neuen Turnierleitung um Anna Sawinski, Michelle Berg und Anke Kubitza wurden vereinseigene Arbeitsgruppen organisiert, die einen optimalen Ablauf an den Turniertagen garantierten. 

Auf diesem Weg geht noch einmal ein riesiges Dankeschön an alle Helfer und letztendlich auch an all unsere Sponsoren, ohne deren Unterstützung erst gar kein Turnier stattfinden kann. Hier sind wir ganz besonders stolz, auch Krifteler Unternehmen als Sponsoren nennen zu dürfen.

Grandioses Wochenende für Krifteler Voltigierer

Ein überaus erfolgreiches Wochenende erlebten die Krifteler Voltigierer beim Voltigierturnier des Reit und Fahrverein Lahnau-Waldgirmes am 15./16. September

L-Team setzt sich durch

 

Das noch sehr neu in dieser Leistungsklasse startende L-Team konnte sich bei diesem Turnier mit einer sehr souveränen Vorstellung präsentieren. Auch dass zwei Teammitglieder ihr erstes Turnier absolvierten, brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe. Sie absolvierten zwei sehr sauber und sicher geturnte Durchgänge,  überzeugten damit die Richter und liesen die beiden anderen Teams hinter sich. Auch das Gruppenpferd Pamut trug mit seiner zuverlässigen Galoppade zu diesem Sieg bei. Über die beste Leistung im Pflichtdurchgang aller L-Teams durfte sich außerdem die Kriftelerin Neele Lina Sander freuen.

 

Schrittgruppen lassen (fast) alle hinter sich

 

Einen besonderen Coup landete die Mannschaft Kriftel 2a, die „Freitags-Schrittgruppe“ des Vereins. Gleich neun weitere Mannschaften verwiesen die Mädchen auf die Plätze. Auch hier hatte  das Gruppenpferd Conrad, das entspannt im Zirkel lief, seinen Anteil daran, dass die Gruppe ihre Pflicht- und Kürdurchläufe sauber und schön durchturnten. Und auch hier ging die Ehrung für die beste Pflichtleistung aller Starter eine Kriftelerin:  Alva Wölfel. Ein besonderer Dank der Mannschaft geht an Martina Künzl für die Unterstützung. 

 

Und auch die Schmetterlingsgruppe mit ihrem Gruppenpferd Jimmy schaffte in derselben Prüfung eine kleine Sensation: auf ihrem allerersten Pferdeturnier präsentierten sich die Mädchen in solch einer Top-Form, dass von den Richtern mit dem dritten Platz dafür belohnt wurden. Einen gelungeneren Abschluss für die Turniersaison hätten sich die drei Krifteler Mannschaften nicht vorstellen können.  

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

 

Es voltigierten:  

 

L-Team: Caroline Moos, Mia Brunn, Neele Lina Sander, Eva Maria Rabe,  Ioanna Konstantinou, Ellaine Feuerbach, Verena Bovenschen, Ellin  Abels. Longenführerin: Lydia Ipach

 

Kriftel 2a: Katharina Schalke, Leonie Cordey, Alva Wölfel, Greta Weishaupt, Zoe Renicke, Hanna Klos, Ida Tille, Longenführerin:Kathrin Becker, Trainerinnen:Johanna Pothmann, Xenia Stürzl

 

Schmetterlinge: Lucy Stadler, Aylin Erpenbach, Cosima Helmbold, Miriam Klüh, Nahla Sommermeyer, Klara Ilse ; Longenführerin: Holly Sandner, Trainerin: Sabine Ludschoweit

Gelungene Präsentation in neuer Leistungsklasse

Beim Voltigierturnier in Edertal am 18. August präsentierte sich das Krifteler L-Team zum ersten Mal in der neuen Leistungsklasse, in die es in der vergangenen Saison aufgestiegen war.

 

Nicht nur die Anforderungen sind jetzt höher – auch einige Voltigierinnen waren neu hinzugekommen. All dies meisterte das L-Team souverän und lieferte einen gelungen Start ab. Am Ende freute sich die Mannschaft über einen erfolgreichen 3. Platz mit einer Wertnote von 5,014. Pamut als erfahrenes Turnierpferd trug die Mannschaft zuverlässig durch die Prüfung. Lydia Ipach an der Longe und Trainerin Lisa Hohenstadt waren zufrieden mit der gezeigten Leistung. 

Es voltigierten: Carolin Roos, Lena Garthe, Laura Blumenbach, Kiana Ivoghli, Neele Lina Sander, Mia Brunn, Eva Maria Rabe und Ioanna Konstantinou.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir suchen Übungsleiter, Helfer und und und

Fürs Reiten und Voltigieren

Erfahre mehr, indem du auf das Foto klickst

Wer will noch mehr reiten?

Es sind noch ein paar Plätze frei in den Ferien

Erfahre mehr indem du auf das Foto klickst

Krifteler ganz vorne auf dem Turnpferd in Lauterbach

zweimal gold, einmal silber und zweimal die beste Pflicht

Auch beim dritten Turnpferdturnier der Saison, das am 21. und 22. April in Lauterbach-Frischborn stattgefunden hat, schlugen sich die Krifteler Voltigierer erfolgreich.

 

Das Desanto-Team ging am Samstag Nachmittag in der Leistungsklasse Nachwuchs an den Start. Und nicht nur, dass die Mannschaft sich gegen die vier anderen Teams durchsetzen konnte, Charlotte Jennen wurde für die beste Leistung im Pflichtdurchlauf aller 5 Teams geehrt. Somit freute sich die Mannschaft gleich doppelt.

 

Damit war der Krifteler Erfolg im Nachwuchsbereich jedoch nicht beendet, denn Platz zwei sicherten sich die Vereinskolleginnen des Nachwuchsteams 1 mit einer tollen Leistung, die außerdem eine Steigerung zum Turnier der Vorwoche darstellte. 

 

Und auch am Sonntag zeigten die Krifteler Voltigierer, wie gut sie aufgestellt sind: Im Wettbewerb der M-Teams setzte sich das Krifteler M** Team gegen Mannschaft aus Waldgirmes durch und freute sich über eine verdiente goldene Schleife. Hier erhielt außerdem Johanna Bock die Ehrung für die beste Leistung im Pflichtbereich.

 

Es voltigierten 

 

Kriftel Desanto: Alena Neumann, Charlotte Jennen, Benedikt Matthee, Charlotte Frank, Johanna Marr,Annika Müller, Anna Scholte, Carolin MattheeTrainer: Pascal Bentscheck und Simone Scholte.

 

Kriftel Nachwuchs 1: Eva Veerhoff, Selina Klös, Madeleine Bär, Anna-Lena Hartmann, Anna Teubner, Deborah Giglio-Gomez, Teresa Tambour, Mia Maaser,Trainerinnen: Marleen Lenz, Maike Gebhardt und Inka Gebhardt

 

Kriftel M**: Johanna Bock, Tami Schönfeld, Johanna Wienand, Alexandra Sagerer, Sabine Ludschoweit und Lilly Sutter. Trainerinnen: Johanna Winand, Carina Gabes und Jamie-Lee Kranz.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Voltigiererinnen für die tolle Leistung!

Viel angepackt in 2017

Am 19.04. fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins Kriftel statt. Auch wenn es in diesem Jahr keine Ämter neu zu besetzen galt, versprachen 12 Punkte auf der Tagesordnung ein volles Programm. Die erste Vorsitzende des Vereins, Gabriele Bentscheck, leitete die Versammlung gewohnt souverän. 

 

Nach der Eröffnung und Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder wurde mit einer Schweigeminute der Verstorbenen gedacht. Darauf folgten die Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie die Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung von 2017. Im Anschluss trugen die einzelnen Vorstände ihre Berichte vor. 

 

 

2017 geprägt durch große finanzielle Aufwendungen

 

Dass in einem Reitverein nicht nur in Pferde und Futter investiert werden muss, machte Gabriele Bentschek gleich zu Beginn ihres Vortrages deutlich. So wurden erhebliche Summen für die bereits 2016 begonnene Umrüstung des Vereinsgeländes auf LED Beleuchtung ausgegeben. Weiterhin wurde die Anschaffung eines neuen Teleskopradladers nötig, dessen Kosten zum großen Teil finanziert wurden, zum Teil aus eigenenen Mitteln sowie aus dem Verkauf der beiden knapp 40 Jahre alten Traktoren des Vereins bestritten werden konten. Auch die Hallenböden mussten in 2017 aufbereitet werden, was mit einem höheren vierstelligen Betrag zu Buche schlug. Aber auch der Schulpferdebestand wurde im vergangenen Jahr um den Wallach Ragazzo erweitert, zeitgleich wurden die Schulpferde Kobold und Lukas verkauft. Aktuell leben 18 Schulpferde und 13 Privatpferde im Krifteler Reitverein.

 

Erstmals seit 2009 weist das Betriebsergebnis des Reitvereins Kriftel für 2017 einen negativen Betrag aus, der sich jedoch aus den hohen Investitionen erklärt. Aus diesem Grund ist der Vorstand insgesamt mit dem Ergebnis sehr zufrieden, auch wenn es bedeutet, dass der finanzielle Spielraum des Vereins nach wie vor eng ist, und alle Mitglieder zum Sparen angehalten sind. Gabriele Bentscheck dankte ausdrücklich noch einmal den Einstellern, die bereit gewesen wären, den Verein im Falle eines finanziellen Engpasses zu unterstützen.

 

Große Sprünge auch bei den Aktivitäten des Vereins

 

Neben großen Investitionen gab es im vergangenen Jahr eine beeindruckende Vielzahl an Aktivitäten im Reitverein: bereits im Januar fand ein Bodenarbeitslehrgang statt, gefolgt von einem Kaderlehrgang. Im April bestanden alle Prüflinge eine Voltigierabzeichenprüfung, außerdem fand ein Dressurlehrgang statt, der so erfolgreich war, dass er im November wiederholt wurde. Drei gut besuchte Ferienreitkurse wurden in den Sommerferien und den Herbstferien angeboten. Außerdem nahmen viele Mitglieder am Erste-Hilfe-Kurs teil, der im Oktober stattfand. 

 

Für die aktiven Mitglieder waren sicherlich die vielen Turniere, an denen sie im Laufe des letzten Jahres teilgenommen haben, Höhepunkte in „ihrem“ Vereinsjahr. Besonders erwähnt seien hier die vereinseigenen Turniere: zunächst das Voltigierturnier am 13. und 14. Mai. Hier wurden neben vielen Prüfungen auch die Kreismeisterschaften des Kreisreiterbundes Wiesbaden-Main-Taunus ausgeschrieben. Hier konnten sich das L-Team mit Conrad in der Prüfung der Klasse L über den dritten Platz freuen und in der Klasse M das M**-Team mit Lazy Horst über den Titel des Kreismeisters. Selbstverständlich war der Verein aber auch in zahlreichen anderen Prüfungen mit Siegen und Platzierungen vertreten.

 

Beim Reitturnier konnten sich vor allem die meist jugendlichen Schulreiter auf einem Turnier präsentieren und zeigten, dass man auch mit Schulpferden gute Wertnoten und schöne Erfolge erzielen kann, auch wenn leider nicht alle Kinder starten konnten, da einige Pferde krank waren. Außerdem fand bereits im März der Jucendcup des Pferdesportverbands Hessen auf dem Gelände des Reitvereins statt.

 

Auch am Krifteler Gemeindeleben nahm der Reitverein in 2017 wieder aktiv teil: Die Pferde und Ponys des Reitvereins waren bei den Ferienspiele in den Sommerferien wieder dabei sowie bei den Spielen im Park. Die traditionelle Teilnahme am Adventsmarkt musste wetterbedingt leider ausfallen.

 

Ein weiteres großes Thema des letzten Jahres im Reitverein war das Projekt DemoS!, mit dem der Verein sich einerseits ein Leitbild geben will, hinter dem möglichst viele Mitglieder stehen und das zu einem besseren Miteinander und klaren Strukturen führt. Andererseits sollen darüber mehr junge Mitglieder ermutigt werden, sich aktiv in die Vereins- und Vorstandsarbeit einzubringen, um zukünfig die Geschicke des Vereins als Vorstand zu lenken. DemoS! ist ein Pilot-Projekt der Sportjugend Hessen, und der Reitverein Kriftel ist einer von sieben hessischen Vereinen, die ausgewählt wurden, daran teilzunehmen. Vereinsintern wird das Projekt von Annika Rieger und Charlotte Drews geleitet. Auch 2018 werden hier einige Veranstaltungen stattfinden.

 

Von den Aktivitäten des Jugendausschusses, der direkt vor der Mitgliederversammluing getagt hatte, berichtete Jugendwartin Anna Sawinski: Der Jugendvorstand besteht aus sieben Mitgliedern: neben Anna Sawinski sind dies Annika Rieger, Caro Klopfstock, Lena Klabunde, Sophia Como, Elisa Rungatscher, Pascal Bentscheck und Hanna Beerwinkel. Auch der Jugendausschuss führt zahlreiche Aktivitäten für die jugendlichen Mitglieder des Vereins durch: angefangen bei Waffelverkäufen über den Volti-Reiter-Tauschtag, den beliebten „Wendy-Thementagen“ , bei denen die Kinder neben der Vermittlung von theoretischem Wissen immer etwas Tolles basteln können bis zum weihnachtlichen Foto-Shooting, wo der Jugendvorstand eine liebevoll mit dekorierte Kulisse aufbaut, vor der sich die Reiter und Voltigierer mit ihrem Lieblingspferd fotografieren lassen können. Auch für 2018 sind wieder viele tolle Aktivitäten geplant.

 

Über die beeeindruckende Anzahl an Turnieren und Turniererfolge der aktiven Mitglieder des Vereins berichteten die Voltigierbeauftragte Jutta Narjes sowie Sportwartin Anke Kubitza. Auch wenn in 2017 nicht alle Teams und Reiter aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen von Pferden an den von ihnen geplanten Turnieren teilnehmen konnten, spiegelten die Berichte eine beeindruckende sportliche Bilanz wider. 

 

Vorstand entlastet

 

Die beiden Kassenprüferinnen Carolin Tomaschewski und Yvonne Woll hatten im Vorfeld der Versammlung Kasse, Belege und Konten des Vereins geprüft und beantragten in ihrem Bericht die Entlastung des Vorstands, dem die Mitglieder entsprachen. Beide wurden von der Mitgliederversammlung erneut zu Kassenprüfern bestellt.

 

Da in diesem Jahr keine Vorstandswahlen stattfanden, besteht der Vorstand des Krifteler Reitvereins weiterhin aus folgenden Mitgliedern: Gabriele Bentscheck (erste Vorsitzende), Heike Georg (zweite Vorsitzende), Kathrin Becker (Geschäftsführerin), Gudrun Reuter (Kassenwartin), Martina Künzl (Schriftführerin), Carina Peter (Schulreitbeauftragte), Anna Sawinski (Jugendwartin), Jutta Narjes (Voltigierbeauftragte), Anke Kubitza (Sportwartin) und Eva Sutter (Pressewartin).

 

Ausblick auf 2018

 

Selbstverständlich hat der Verein auch für 2018 wieder viel vor: neben den vielen Lehrgängen, die jetzt schon geplant sind, wird es am 06. Mai den „Tag der offenen Stalltür“ geben, zu dem der Verein ab 14.00 Uhr mit zahlreichen Vorstellungen, Ponyreiten und gewohnter Verköstigung alle pferdebegeisterten und -interessierten Menschen herzlich einlädt. Das Projekt DemoS! wird den Verein weiter beschäftigen, ebenso die schon traditionellen Veranstaltungen wie Ferienreitspiele, Ferienreitkurse und natürlich das Reitturnier Ende September und vieles mehr.

Wir suchen noch viele Helfer

Für den Tag der offenen Stalltür am 06. Mai von 13.30 bis ca. 19.30

wer hat Lust, am  „Tag der offenen Stalltür“ im Reit- und Fahrverein Kriftel mitzuhelfen?

Wir benötigen Hilfe in folgenden Bereichen:

beim Auf- und Abbau: 

Am  Sonntag, 06.05.2018

Treffpunkt Aufbau um 13.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr

Treffpunkt Abbau um 18.00 Uhr bis ca. 19.30 Uhr

Beim Ponyführen:

 

Am Sonntag, 06.05.2018, 14.00 – 17.00 Uhr

 

Wenn Ihr Zeit und Lust habt, mindestens 14 Jahre alt und Mitglied im Reit- und Fahrverein Kriftel seid, tragt Euch bitte in die  Listen  ein,  die in der kleinen Reithalle aushängen.

Für Eure Mithilfe gibt es Arbeitsstunden.

Ansprechpartner ist Heike Georg (0172/6612072).

Außerdem benötigen wir noch Kuchenspenden.

 

Super wäre es, wenn alle aktiven Teilnehmer am Tag der offenen Stalltür einen Kuchen backen könnten.  Alle anderen können natürlich auch gerne einen Kuchen backen.

 

Der Kuchen kann am So., 06.05.2018, ab 11.00 Uhr bei Gudrun Reuter im Vereinslokalabgegeben werden.

 

Wir freuen uns über eure Mithilfe und  zahlreiche Kuchenspenden!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Janas erfolgreiches Wochenende

am 14./15. April in Weilbach

Jana Schukart startete am Freitag beim Reitturnier in Weiblich zunächst im Dressur-WB Klasse E und wurde mit einer Wertnote von 8,0 zweite.

Im Stilspring-WB konnte sie sich mit einer Wertnote von 7,2 den dritten Platz erreiten, im Standard-WB Klasse E fiel eine Stange, doch auch damit konnte sie sich an fünfter Stelle platzieren.

Wir gratulieren Jana ganz herzlich zu diesem erfolgreichen Wochenende mit ihrem Pony Sakama ap Tywysog!

Erfolge für die Krifteler Voltigierer in Greifenstein

Drei Teams beim Bockturnier am 14. April

Nach dem Saisonauftakt vor vier Wochen in Bensheim präsentierten Kriftels Voltigierer ihre Form nach der Winterpause erneut bei einem „Bockturnier“. Vier  Mannschaften fuhren am 14. April ins hessische Greifenstein-Holzhausen.

 

Frühes Aufstehen für den Nachwuchs

 

Sehr früh aufstehen mussten die Krifteler Nachwuchs-Voltigierinnen, denn sie waren gleich um 9.00 morgens an der Reihe – das bedeutete Abfahrt vom Stall um ca. 7.00, um rechtzeitig vor Ort zu sein und sich für den Wettbewerb vorbereiten zu können. Kriftel Nachwuchs 3 hatte außerdem eine  kleinen Schrecksekunde zu überwinden: krankheitsbedingt fiel eine Teilnehmerin aus und Elaine Feuerbach „musste“ kurzfristig einspringen. Da jedoch alle sehr gut vorbereitet waren, erkämpfte sich das Team einen tollen Platz drei.

 

Einen gelungenen Einstieg in die Saison feierte das Team Kriftel Nachwuchs 1: Die Mannschaft  konnte ihre Leistung  gegenüber dem Turnier vor vier Wochen steigern und erhielt ihre beste Wertung der letzten beiden Jahre. Und das obwohl zwei Voltigiererinnen erst seit kurzem im Team sind, ein Mädchen sogar erst seit drei Monaten voltigiert! Belohnt für ihre gelungene Leistung wurden die Mädchen mit dem zweiten Platz.

 

Schrittgruppe 2 in zwei Abteilungen gestartet

 

Damit alle Kinder der Schrittgruppe 2 am Turnier teilnehmen können, wurden sie in zwei Gruppen, A und B, aufgeteilt und starteten in unterschiedlichen Abteilungen, sodass sie nicht gegegen ihre Teamkameradinnen antreten mussten. Im Team Kriftel 2A starteten die Kinder, die schon etwas länger dabei sind. Offensichtlich trafen sie auf deutlich stärkere Konkurrenz und strengere Beurteilungen, denn sie mussten sich mit Platz 6 auf einem hinteren Rang zufrieden geben. Dennoch waren die Trainer mit der Leistung überaus zufrieden, alle Übungen haben prima geklappt.

 

Die Kinder B-Mannschaft sind alle relativ „neue“ Voltigiererinnen, für drei Mädchen war es sogar das erste Turnier überhaupt. Auch hier gelang alles bestens – die Kinder hätten es nicht besser machen können. Und offenbar sahen dies auch die Richter so, denn das Team erkämpfte sich gleich bei seinem ersten Turnier einen sehr verdienten Platz eins.

 

 

Es voltigierten 

 

Kriftel Nachwuchs 3: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Ellaine Feuerbach, Paula Klos, Ronja Weber, Alva Knopp, Elena Kopp  Trainerinnen: Annika Rieger, Eveline Sander

 

Kriftel Nachwuchs 1: Eva Verhoff, Selina Klös, Amelie Feuerbach, Liljana Seidemann, Madeleine Bär, Anna-Lena Hartmann, Teresa Tambour, Mia Maaser Trainerinnen: Marleen Lenz und Inka Gebhardt.

 

Kriftel Schritt 2A: Anouk Norambuena Zobel, Leonie Cordey, Alva Wölfel, Zoe Renicke, Hanna Klos, Wilma Rabe

 

Kriftel Schritt 2B: Katharina Schalke, Greta Weishaupt, Ilvy Naujoks, Linn Hecht, Ida Tille

 

Trainerinnen der Schritt-Teams:Xenia Stürzl, Johanna Pothmann und Kathrin Becker

 

Herzlichen Glückwunsch allen Voltigiererinnen für die tolle Leistung!

Reiter und Voltigierer bildeten sich weiter

und machten viele Abzeichen

Bei schönem Frühlingswetter verbrachten 22 jugendliche Mitglieder die letzte Woche der Osterferien freiwillig mit Unterricht: Es war Abzeichenlehrgang, und das bedeutete für die Teilnehmer, dass sie täglich drei Stunden Theorieunterricht zur Pferdekunde absolvierten, sowie je nach Abzeichen unterschiedliche praktische Übungen im Voltigieren, Dressur- und Springreiten, Longieren und der Bodenarbeit. Kurzum, das ganze Spektrum des Pferdewissens wurde geschult.

Abzeichen Voraussetzung für „Karriere“ im Pferdesport

Mit einem Abzeichen beweisen die Pferdesportler, dass sie über theoretische und praktische Kenntnisse in der jeweiligen Disziplin verfügen. Für ambitionierte Reiter sind bestimmte Abzeichen Voraussetzung, um z.B. in einer höheren Leistungsklasse auf Turnieren starten zu dürfen, ebenso für Voltigierer, die Einzel oder Doppel starten wollen, sowie für Übungsleiter und Longenführer. 

Prüfungen in fünf verschiedenen Kategorien

Am Samstag schließlich galt es, das gelernte Wissen unter den strengen Augen der Richter unter Beweis zu stellen – sowohl die Theorie als auch die Praxis wurden geprüft. Insgesamt fünf unterschiedliche Prüfungen in verschiedenen Leistungsklassen wurden abgenommen.

Danke an alle Beteiligten 

Herzlichen Dank an den Schulungsleiter Werner Kranz, der den Reitern in der gesamten Woche mit seinem großen Wissen und großer Geduld zur Verfügung stand. Dank auch dem bestens eingespielten Cateringteam um Gudrun Reuter und der tollen Organisation von Sportwartin Anke Kubitza. Und nicht zuletzt ist den Pferden zu danken, die teilweise in mehreren Prüfungen unter unterschiedlichen Reitern immer brav und geduldig ihren Teil dazu beigetragen haben, dass sich am Samstagabend wieder so viele Reiter und Voltigierer über ihre neu erworbenen Urkunden freuen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch an alle

Über ihre neuerworbenen Urkunden freuen sich: Leah und Sarah Westberg, Paula Klos, Elisa Rungatscher, Carolin Klopfstock, Claudia Jakobi, Pascal Bentscheck, Annika Rieger, Amrei Rottmann, Marleen Lenz, Hannah und Lotta Bayer, Ela Immel, Charlotte Jennen, Marie Fluck, Nele Henrichen, Moritz Posner, Tami Schönfeld, Lisa Woll, Eliza und Maria Frassman sowie Klara Münch.

Gelungener Saisonstart für Krifteler Voltigierer

Beim Turnpferdturnier in Bensheim

Am Wochenende des 16./17. März fand das jährliche Turnpferdturnier des Reit- und Voltigiervereins Lindenhof-Schwanheim statt. Es bildet seit Jahren den Auftakt für die Krifteler Voltigierer für die Turniersaison.  Auch in diesem Jahr fuhren sieben Teams nach Bensheim, wo sie auf drei Zirkeln parallel ihre Form nach der Winterpause überprüften.

 

Schmetterlinge und Einhörner schlagen sich super

 

Das Einhornteam bildete am Samstag den Auftakt ins Turniergeschehen. Für die Gruppe war es der erste Start in ihrer neuen Leistungsklasse „Einsteiger“. Nachdem es letzte Saison in den Schrittbewerben für sie nicht hätte besser laufen können, will sie sich in  dieser Saison der neuen Herausforderung stellen und die Pflicht im Galopp zeigen. Trotz der sehr starken Konkurrenz konnte sie  zweiten Platz erkämpfen.

 

Die Schmetterlinge hatten auf dem Lindenhof ihr allererstes Turnier überhaupt. Sie sind junge Voltigieranfänger, 2 von ihnen voltigieren sogar erst seit 8 Wochen. Alle 6 haben in den letzten Wochen unglaublich viel gelernt und konnten ihr neues Können zur vollsten Zufriedenheit aller Eltern und Trainer vor den Richtern präsentieren und landeten auf einem wunderbarem 4. Platz.

 

Beide Teams schauen der Turniersaison auf dem Gruppenpony Jimmy sehr optimistisch entgegen!

 

Drei Krifteler Mannschaften im Nachwuchs Bereich

 

Gleich drei Krifteler Mannschaften zeigten ihr Können in der Leistungsklasse Nachwuchs. Für das Desanto-Team verlief der Start auf dem Lindenhof in der neuen Leistungsklasse perfekt – mit einem  Sieg!  Mit verstärktem Trainerteam und in wunderschönen neuen Anzügen ließ die Mannschaft im Nachwuchs-Wettbewerb ganz knapp die zwei anderen Krifteler Nachwuchsteams, Kriftel Nachwuchs I und Kriftel Nachwuchs II  hinter sich und freut sich auf eine tolle Turniersaison auf ihrem Desanto.

 

M**-Team in neuer Besetzung

Nachdem  das M**-Team im Herbst  viele neue Mitglieder aus dem L- und Nachwuchsbereich gewinnen konnte, durften diese ihr über den Winter erlerntes Können präsentieren. Mit nur zwei Stammmitgliedern und sonst komplett neuer Besetzung ging die Gruppe am Turnpferdturnier an den Start. Nach einer sauberen Pflicht und einer extra für diesen Wettbewerb erstellten spektakulären Kür konnten alle mit ihrer Leistung zufrieden sein. Die Kür erhielt viel Lob durch Richter und Zuschauer und wir freuen uns, dass sie so gut angekommen ist. Am Ende erreichte das Team einen tollen dritten Platz hinter den beiden Mannschaften aus Lindenhof, die ihren verdienten „Heimspiel“-Erfolg feiern konnten.

Erster Start für die jüngsten Krifteler Voltigierer

Auch für vier der sieben Kinder der Schrittgruppe 2 war der Start am Sonntagnachmittag der allererste Start auf einem Turnier, sie sind erst seit kurzem überhaupt dabei und alle waren entsprechend aufgeregt. Trotzdem hat alles prima geklappt und sowohl Kinder als auch Trainer und Eltern waren mit der Leistung sehr zufrieden. Gegen sehr starke (und um einiges ältere) Konkurrenz schafften die Gruppe einen schönen 5. Platz

 

Es voltigierierten:

 

Einhörner: Sarah Schmidt, Eva Rothe, Melisa Cronsanvin, Antonia Santonocito, Fiona Möbus, Eliza Fraßmann, Claire Hinkel ; Trainerin: Sabine Ludschoweit

 

Schmetterlinge: Voltigierer: Lucy Stadler, Aylin Erpenbach, Cosima Helmbold, Miriam Klüh, Nahla Sommermeyer, Klara Ilse ; Trainerin: Sabine Ludschoweit

 

Desanto-Team:  Alena Neumann, Charlotte Jennen, Benedikt Mathee, Johanna Marr, Tamara Schönfeld, Annika Müller und Anna Scholte; Trainer: Pascal Bentscheck und Sabine Ludschoweit

Kriftel Nachwuchs III: Maria Fraßmann, Franca Rudat, Lilli Einicke, Pia Richter, Paula Klos, Clara Grell, Merle Steffen und Mathilde Krug; Trainerinnen: Alissa Schukart, Annika Rieger, Sophia Konstantinou und Eveline Sander

 

M**-Team: Antonia Eid, Marie Hecht, Maja Hipper, Luise Hess, Lara Falk, Carolin Matthee, Camilla Klee ; Trainerinnen: Johanna Wienand, Jamie-Lee Kranz

 

Schrittgruppe 2: Anouk Norambuena Zobel, Leonie Cordey, Alva Wölfel, Greta Weishaupt, Zoe Renicke, Hanna Klos, Linn Hecht; Trainerinnen: Xenia Stürzl, Johanna Pothmann, Kathrin Becker

Zweiter Platz für Jana Schukart

Am Wochenende des 10./11. März war Jana Schukart mit ihrem Pony Sakama ap Tywysog  in Neuberg unterwegs.

 

Sie ritt zunächst einen Stilspringwettbewerb der Klasse E, in dem sie sich leider nicht platzieren konnte, und einen Dressurwettbewerb der Klasse E, in dem sie mit einer 7,5 den vierten Platz belegen konnte. Beide Prüfungen wurden zu einer kombinierten Prüfung zusammengefasst und dort errang sie insgesamt den zweiten Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Alissa wieder Erste

am 24. Februar in Großostheim

Beim  Turnier in Großostheim konnten Alissa und ihr Lord auf Lauries die L-Dressur für sich entscheiden und freuten sich einmal mehr über eine goldene Schleife. Herzlichen Glückwunsch!

Eiskalt gestartet

Kälte und Schnee am Wochenende des 10./11. Februars konnten  Alissa Schukart und Lord of Lauries nicht abschrecken.

 

Die beiden starteten beim Turnier in Viernheim in der  Dressurprüfung Kl. L auf Trense und wurden mit einer Wertnote von  7,1 zweite.

Herzlich Willkommen Cobalt!

Wir freuen uns sehr über unser neues Schulpferd Cobalt, das heute seine Box bei uns bezogen hat. Der 9-jährige Holsteiner wird sowohl den Reitern zur Verfügung stehen als auch als neues Gruppenpferd unserem M**-Voltigierteam. 

Nach seiner Ankunft heute Nachmittag hat er gleich gefressen, sich kurz gewälzt und mit seinem Nachbarn Bekanntschaft geschlossen.

Einladung zum Reiterflohmarkt

am 04. März von 10.00 bis 14.00 in Hattersheim

Die RSG Eddersheim a.M. e.V. richtet am Sonntag, den 4. März, auf 1.500 m² in zwei wettergeschützten Reithallen einen großen Reiter-Flohmarkt aus(Standort: 65795 Hattersheim-Eddersheim, mitten im Rhein-Main-Gebiet zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Mainz).

 

Verkauft werden kann alles rund um Pferd, Reiter (und natürlich andere Pferdesportler) und Hund. Auch gewerbliche Verkäufer sind willkommen. Für Verkäufer beginnt der Aufbau ab 9.00 Uhr. Auf Schnäppchenjäger freuen wir uns zwischen 10.00 Uhr und ca. 14.00 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl sorgen die Vereinsmitglieder. 

 

Ab sofort können Standplätze reserviert werden (Standgebühr: ab 5 Euro) – weitere Informationen unter:

www.rsg-eddersheim.de/flohmarkt

Fotoshooting im Reitverein

Am kalten dritten Adventssonntag strömten 40 Kids in den Stall, um am weihnachtlichen Fotoshooting des Jugendvorstands teilzunehmen. 

Die jungen Mitglieder ließen mit insgesamt 14 Reit- bzw. Voltipferden tolle Fotos vor weihnachtlicher Kulisse von unseren Fotografinnen knipsen. 

Anschließend durften die Kinder ihre Fotos auf einem USB- Stick mit nach Hause nehmen. Insgesamt war der Jugendvorstand inkl. Auf- und Abbau 5 Stunden im Einsatz. 

Doch es hat sich gelohnt: Die Kinder waren sehr glücklich und wir hoffen, es sind schöne Bilder entstanden. Das Event war ein voller Erfolg und wird im nächsten Jahr sicher wieder stattfinden. 

Vielen Dank an den Jugendvorstand :-)

Wir brauchen Dich!

wöchentlich ca. zwei Stunden regelmäßig

Zur regelmäßigen Reinigung unserer Sanitäranlagen und des Saals suchen wir dich für jeweils einmal die Woche (insgesamt 2 Stunden/Woche). Entweder für 10,-Euro/Stunde als Minijob oder für die doppelte Anzahl an Arbeitsstunden.

 

Wer Interesse hat, bitte über E-Mail  oder direkt bei Gudrun melden. Wir freuen uns sehr über Rückmeldungen.

Auftaktveranstaltung zum Projekt „DemoS! – Sport stärkt Demokratie“ im Reitverein Kriftel

Wie bereits berichtet, ist der Krifteler Reitverein im neuen Projekt „DemoS!“ der Sportjugend Hessen. Als Auftakt in das Projekt wurde am 16. November eine Informations-Veranstaltung abgehalten. Neben den Mitgliedern und deren Eltern wurden auch Vertreter/innen der Gemeinde und der Verbände von Kriftel und dem Kreis eingeladen. Rund 30 Personen, darunter Bürgermeister Christian Seitz und der Vorsitzende des Vereinsrings, Bodo Knopf, nutzten den Termin, um sich über DemoS! zu informieren.

 

 

Vorstellung und Idee des Projekts

 

In ihren kurzen Vorträgen betonten die Vertreter/innen der Sportjugend Hessen, Nico Mikulic, Anne Wilmers sowie die Leiterin des Referats Sport- und Jugendpolitik Angelika Ribler, die Bedeutung von Vereinen in unserer Gesellschaft als Vermittler demokratischer Werte.  Für die meisten Vereine wird es jedoch immer schwieriger, junge Menschen für die aktive Mitarbeit und insbesondere für die Vorstandsarbeit zu gewinnen, was in letzter Konsequenz die Vereine selbst gefährdet. Um die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am Vereinsleben auf eine möglichst breite Basis zu stellen, möchte der Krifteler Reitverein alle Mitglieder ansprechen, explizit auch diejenigen, die eventuell nicht ganz zufrieden mit ihrem Verein sind.

 

Im Anschluss an die Vorträge kam es zu einer lebhaften Diskussion, in deren Rahmen viele Fragen beantwortet werden können. Hierbei betonte Angelika Ribler, dass alle Wahrnehmungen Gültigkeit hätten und dass im Projekt DemoS! alle Meinungen gehört würden. Das Aushandeln verschiedener Positionen sei zudem ein wichtiger demokratischer Prozess und ein Kernbestandteil der Projektarbeit, so Ribler weiter.

 

 

Weiterer Verlauf und nächste Schritte

 

Ziel des Projekts für den Reitverein ist die gemeinschaftliche Entwicklung eines Vereinsleitbildes, das von möglichst allen Mitgliedern getragen wird und von dem sich in der Folge Prozesse und Entscheidungen für alle nachvollziehbar ableiten lassen. Um ein möglichst genaues Stimmungsbild zu erhalten, werden derzeit die Mitglieder des Reitvereins ausführlich per Fragebogen befragt.  Eine Leitbild AG, die aus Mitgliedern und interessierten Nicht-Mitgliedern besteht, wird das Stimmungsbild auswerten und einen Workshop vorbereiten, in dem alle Interessierten zusammen das Leitbild des Vereins entwickeln sollen. Darüber hinaus wird es weitere Termine und Maßnahmen geben, über die wir später berichten werden, da der gesamte Prozess bis Ende 2019 dauern wird.  

 

Aufruf zum Mitmachen

 

Bereits die spannenden Gespräche beim Infoabend  zeigten, wie wichtig der gemeinsame Austausch ist.  Für den Erfolg ist es ebenso wichtig,  Außenstehende , wie z.B. Eltern von jugendlichen Mitgliedern, zur Teilnahme zu gewinnen. Betont wurde von seiten der internen Projektleiterinnen Annika Rieger und Charlotte Drews, dass niemand zu einer ständigen Teilnahme in einer Arbeitsgruppe verpflichtet wird. Wer sich und seine Ideen jedoch  einbringen möchte, ist herzlich willkommen, auch wenn man nur an einigen Terminen teilnehmen kann.

 

Die nächsten Termine werden auf unserer Homepage und auf Facebook bekannt gegeben und wir freuen uns sehr über zahlreiche Teilnehmer/innen. 

Reitverein Kriftel stärkt demokratische Strukturen

Als einer von sieben Modellvereinen in ganz Hessen wurde der Reit- und Fahrverein Kriftel von der Sportjugend Hessen ausgewählt, am Projekt „DemoS!“ teilzunehmen. Ziel des Projektes ist es unter anderem, demokratische Strukturen in den Vereinen zu stärken, Nachwuchs für die ehrenamtliche Vereinsarbeit zu gewinnen, Weichen für die Zukunft zu stellen und somit Vereinsarbeit und das Zusammenleben im Verein zu stärken. Das Projekt wird von der Sportjugend Hessen bis 2019 begleitet und durch Fördermittel vom Land finanziert.

 

Annika Rieger und Charlotte Drews verantwortlich

 

Für den Reitverein wurden zwei vereinsinterne Projektleiterinnen aus dem Jugendbereich benannt, Annika Rieger und Charlotte Drews. Beide werden durch eine umfangreiche Qualifizierung durch die Sportjugend Hessen für ihre mit der Projektarbeit verbunden Aufgaben fit gemacht und während des Projekts begleitet. Im Verein sind sie Ansprechpartnerinnen und Hauptagierende in allen Fragen dazu.

 

Ziel des Projekts: Zufriedene Mitglieder und hohe Qualität

 

Der Krifteler Reitverein hat sich ein großes Ziel für seine Teilnahme an DemoS! gesetzt: es soll ein Leitbild entwickelt werden, das den Verein repräsentiert und hinter dem möglichst alle Mitglieder stehen. Aus diesem Leitbild ergeben sich in der Folge diverse Maßnahmen und Prozesse. Gabriele Bentscheck, erste Vorsitzenden des Krifteler Reitvereins hofft, „dass diese die Vereinsarbeit verbessern und erleichtern“  Dass so z.B.  Vorstandsentscheidungen von allen Mitgliedern akzeptiert werden, da sie sich aus dem Leitbild ableiten. Und dass dadurch auch in Zukunft alle gerne zum RuF Kriftel kommen und sich gerne beteiligen möchten.

 

Informationsveranstaltung  am 16. November für alle Interessierte

 

In einem ersten Schritt wurden bereits die Übungsleiter/innen über das Projekt informiert und dazu um ihre Meinung gebeten. Da die Rückmeldung mehrheitlich sehr positiv war, geht es jetzt in die „zweite Runde“, nämlich am 16. November um 19.00  im Saal des Reitvereins auf der Hohlmauer. Hier sollen die  Mitglieder sowie alle, die sich dem Reitverein verbunden fühlen (z.B. Eltern von Reit- und Voltigierkindern, Mitglieder der Gemeinde, Nachbarn), über DemoS! informiert werden. Da bei einem so großen Projekt ganz bestimmt viele Fragen auftauchen, werden - neben den Verantwortlichen aus dem Verein - seitens der Sportjugend Hessen die Referatsleiterin Angelika Ribler und der Projektleiter Nico Mikulic vor Ort sein, um mit allen Interessierten über Wünsche, Erwartungen und Bedenken zu sprechen.

 

Umfrage zur Ermittlung des Status Quo und zahlreiche weitere Maßnahmen

 

Geplant ist weiterhin eine Umfrage unter allen Teilnehmern und den Vereinsmitgliedern, deren Ergebnis einen ersten Hinweis auf die Anliegen und Themen der Mitglieder des RuF Kriftel liefern soll. Diese Umfrage ist Teil einer großen Situations- und Ressourcenanalyse, die von den beiden vereinsinternen Projektleiterinnen Annika Rieger und Charlotte Drews gemeinsam mit der Projektpatin Anne Wilmers durchgeführt wird. Für die Info-Veranstaltung wünscht sich der Verein eine rege Beteiligung. Die nächsten Projektschritte werden die Entwicklung des Leitbildes sowie die daraus abzuleitenden Maßnahmen sein. Die ersten Veranstaltungen dazu sind für 2018 geplant.

Krifteler Herbstturnier für den Nachwuchs

ama 23. und 24 September 2017

Das fast schon traditionelle Herbstturnier der Krifteler Reiter am 23./24. September stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Nachwuchses mit zahlreichen Wettkämpfen, die insbesondere junge Reiterinnen und Reiter ansprechen.

 

Breites Angebot an Wettkämpfen

 

13 Wettbewerbe für jedes Können und jede Altersklasse wurden angeboten: die kleinsten Reiterinnen und Reiter präsentierten sich auf ihren Ponys beim Wettbewerb der Führzügelklasse. Besonders viele jugendliche Reiter maßen sich bei den Schritt-Trab und Schritt-Trab-Galopp Wettbewerben, darunter mehr als 30 Mitglieder des Krifteler Reitvereins, die auch zahlreiche vordere Plätze erzielten. Einem starken Teilnehmerfeld stellten sich auch die Starter der Reiterwettbewerbe – hier vertraten 5 Schulreiterinnen mit Vereinspferden Kriftel. Aber auch in der E-Dressur und den beiden Springwettkämpfen ritten Krifteler Reiterinnen mit und bewiesen, dass die Ausbildung hier sowohl in der Breite als auch in der Qualität Früchte trägt.

 

Mitglieder sorgen für perfekten Ablauf und Wohlfühlatmosphäre

 

Insgesamt waren an den beiden Tagen rund 300 Aktive mit ihren Pferden auf dem Vereinsgelände am Start. Dass sich die Anlage ihnen und den mitgereisten Helfern, Freunden und Familienmitgliedern an den beiden Tagen in bester Verfassung präsentierte, dafür hatten die Vereinsmitglieder in den Wochen zuvor gesorgt: Hallen und Gelände von Staub und Unkraut befreit, Reparaturen ausgeführt und Hindernisse frisch gestrichen. An den Turniertagen selbst half, wer selbst nicht gerade ritt, beim Parkplatzdienst, bei einer der vielen Aufgaben bei der Turnierdurchführung, der Organisation oder beim Catering.

 

Dank zahlreicher Sponsoren, die das Organisationsteam schon Wochen vorher für die Unterstützung gewinnnen konnte, konnten sich alle Platzierten über schöne, großzügige Preise freuen. Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle dafür.

 

Rundum gelungenes Turnier in entsannter Atmosphäre

 

Die zwei Turniertage wurden sowohl von den Veranstaltern als auch den Besuchern als rundum gelungen beurteilt. Es gab glücklicherweise auch in diesem Jahr keine Verletzungen, wovon man beim Sportpartner Pferd und angesichts z.B. relativ hoher Hindernisse beim Springen nicht selbstverständlich ausgehen kann.

 

Mit den  Zuschauerzahlen waren die Organisatoren zufrieden – in diesem Jahr „konkurrierte“ das Herbstturnier ja nicht nur mit der Krifteler Kerb, sondern auch mit der Bundestagswahl, wobei die Wettkämpfe pünktlich zu den ersten Hochrechnungen beendet waren. Besonders gefreut  hat sich die erste Vorsitzende Gabriele Bentscheck über den Besuch von Bürgermeister Christian Seitz am Sonntag Nachmittag.

 

Dank an Sponsoren und Helfer

 

Vielen Dank an alle, die zu diesem tollen und erfolgreichen Wochenende beigetragen haben: Sponsoren, Orgateam, Helfer, Cateringteam, Richter, Parcourchef, die Turnierorganisation Beyer, Sanitätsdienst, Tierarzt , die verständnisvollen Nachbarn,  die sportbegeisterten Gäste, die Fotografinnen, deren Fotos auf unserer Homepage https://www.reitvereinkriftel.de abgerufen werden könen,  und natürlich die Reiterinnen und Reiter! Und danke an Petrus, dass er uns erneut ein regenfreies Turnierwochenende geschenkt hat und alle Prüfungen auf unserem schönen Platz im Freien stattfinden konnten.

 

Die Platzierten des Reit- und Fahrvereins Kriftel:

 

Komb.Wettbewerb: 1. Platz Jana Schukart auf Sakama ap Tywysog; Reiter-WB Schritt-Trab, Abteilung 1: 1. Platz Maria Fraßmann auf Klaas, 2. Platz Christina Kempf auf Ragazzo, 3. Platz Michelle Krakow auf Felix, 4. Platz Johanna Dietrich auf Desanto 2, 5. Platz Clara Grell auf Amadeus 515, 6. Platz Laura Schäfer auf Janosch, Abteilung 2: 1. Platz Charlotte Jennen auf Janosch, 2. Platz Lilly Oha auf Klaas, 3. Platz Juna Müller auf Joe 106, Abteilung 3: 2. Platz Laura Lieb auf Janosch, 3. Platz Romy Schultz auf Klaas, 4. Platz Mia Hückel auf Amadeus, 5. Platz Giulia Leiser auf Ragazzo, 6. Platz auf Leah Westberg auf Desanto 2, Dressurreiter-WB 1: 4. Platz Jana Schukart auf Sakama ap Tywysog; Dressurreiter-WB 2: 3. Platz Alina Posner auf Don Silver; Dressur-WB: 5. Platz Michelle Berg auf Desanto 2; Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp: Abteilung 1: 2. Platz Jessica Sprick auf Desanto, 4. Platz Moritz Rosner auf Leo, 6. Platz Hannah Bayer auf Amadeus und Noémie Gietz auf Janosch; Abteilung 2: 3. Platz Jannik Springer auf Janosch, 4. Platz Celina Dallüge auf Leo, 5. Platz Ela Immel auf Ragazzo und Lillian Cara Leitersbach auf Amadeus 515, 7. Platz Annika Mentzen auf Jimmy; Abteilung 3: 4. Platz Sophia Hodde auf Desanto, 6. Platz Nele Henrichen auf Lazy Horst, Abteilung 4: 1. Platz Finjia Springer auf Janosch, 2. Platz Lotta Bayer auf Klaas, 3. Platz Neele Sander auf Ragazzo, 4. Platz Tami Schönfeld auf Amadeus 515, 5. Platz Kiana Ivoghli auf Joe 106, 6. Platz Katharina Breithaupt auf Lezak; Führzügel-WB: Abteilung 1: 4. Platz Martha Schultz auf Felix; Abteilung 2: Platz 2 Pelin Schneider auf Felix

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

Gelungenes Wochenende für Carina Peter

am 7./8. Oktober 2017

Mit einer Platzierung am Samstag und einer guten Wertnote am Sonntag repräsentierten Carina Peter und Lorcano den Krifteler Reitverein am vergangenen Wochenende beim Dressurturnier auf dem Hofgut Liederbach.

 

Richter: „ein harmonisches Paar“

 

In der Dressurreiterprüfung der Klasse A am Samstag zeigten sie gegen 21 weitere Paare trotz kalten Windes und leichter Anspannung eine schöne Vorstellung. Die Richter beurteilten die beiden als „harmonisches Paar“ und belohnten die Leistung mit einer sehr schönen Wertnote von 6,8 und dem 7. Platz.

 

Am Sonntag bestritten die beiden ihre  erste Dressurprüfung in der Leistungsklasse A**. Sie erreichten dort auf Anhieb eine erfreuliche Wertnote von 6,1. Wenn auch eine Platzierung verpasst wurde, waren Carina und Lorcanos Besitzerin, Heike Georg, mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden und freuen sich schon auf den Saisonabschluss im November.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Spiele im Park mit unseren Ponys

am 01. Oktober 2017

Am Sonntag war es wieder einmal so weit: unsere Ponys kamen in den Krifteler Freizeitpark und machten rund 100 Kinder glücklich. Bei bestem Wetter und dank der super Organisation des Jugendausschusses konnte jedes Kind eine Runde auf Felix, Joe und ihren vierbeinigen Kollegen reiten und sich danach mit Waffeln stärken. 

Vielen Dank an alle Helfer für viele strahlende Gesichter der kleinen Ponyfans!

Krifteler Herbstturnier für den Nachwuchs

Das fast schon traditionelle Herbstturnier der Krifteler Reiter am 23./24. September stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Nachwuchses mit zahlreichen Wettkämpfen, die insbesondere junge Reiterinnen und Reiter ansprechen.

 

Breites Angebot an Wettkämpfen

 

13 Wettbewerbe für jedes Können und jede Altersklasse wurden angeboten: die kleinsten Reiterinnen und Reiter präsentierten sich auf ihren Ponys beim Wettbewerb der Führzügelklasse. Besonders viele jugendliche Reiter maßen sich bei den Schritt-Trab und Schritt-Trab-Galopp Wettbewerben, darunter mehr als 30 Mitglieder des Krifteler Reitvereins, die auch zahlreiche vordere Plätze erzielten. Einem starken Teilnehmerfeld stellten sich auch die Starter der Reiterwettbewerbe – hier vertraten 5 Schulreiterinnen mit Vereinspferden Kriftel. Aber auch in der E-Dressur und den beiden Springwettkämpfen ritten Krifteler Reiterinnen mit und bewiesen, dass die Ausbildung hier sowohl in der Breite als auch in der Qualität Früchte trägt.

 

Mitglieder sorgen für perfekten Ablauf und Wohlfühlatmosphäre

 

Insgesamt waren an den beiden Tagen rund 300 Aktive mit ihren Pferden auf dem Vereinsgelände am Start. Dass sich die Anlage ihnen und den mitgereisten Helfern, Freunden und Familienmitgliedern an den beiden Tagen in bester Verfassung präsentierte, dafür hatten die Vereinsmitglieder in den Wochen zuvor gesorgt: Hallen und Gelände von Staub und Unkraut befreit, Reparaturen ausgeführt und Hindernisse frisch gestrichen. An den Turniertagen selbst half, wer selbst nicht gerade ritt, beim Parkplatzdienst, bei einer der vielen Aufgaben bei der Turnierdurchführung, der Organisation oder beim Catering.

 

Dank zahlreicher Sponsoren, die das Organisationsteam schon Wochen vorher für die Unterstützung gewinnnen konnte, konnten sich alle Platzierten über schöne, großzügige Preise freuen. Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle dafür.

 

Rundum gelungenes Turnier in entsannter Atmosphäre

 

Die zwei Turniertage wurden sowohl von den Veranstaltern als auch den Besuchern als rundum gelungen beurteilt. Es gab glücklicherweise auch in diesem Jahr keine Verletzungen, wovon man beim Sportpartner Pferd und angesichts z.B. relativ hoher Hindernisse beim Springen nicht selbstverständlich ausgehen kann.

 

Mit den  Zuschauerzahlen waren die Organisatoren zufrieden – in diesem Jahr „konkurrierte“ das Herbstturnier ja nicht nur mit der Krifteler Kerb, sondern auch mit der Bundestagswahl, wobei die Wettkämpfe pünktlich zu den ersten Hochrechnungen beendet waren. Besonders gefreut  hat sich die erste Vorsitzende Gabriele Bentscheck über den Besuch von Bürgermeister Christian Seitz am Sonntag Nachmittag.

 

Dank an Sponsoren und Helfer

 

Vielen Dank an alle, die zu diesem tollen und erfolgreichen Wochenende beigetragen haben: Sponsoren, Orgateam, Helfer, Cateringteam, Richter, Parcourchef, die Turnierorganisation Beyer, Sanitätsdienst, Tierarzt , die verständnisvollen Nachbarn,  die sportbegeisterten Gäste, die Fotografinnen, deren Fotos auf unserer Homepage https://www.reitvereinkriftel.de abgerufen werden könen,  und natürlich die Reiterinnen und Reiter! Und danke an Petrus, dass er uns erneut ein regenfreies Turnierwochenende geschenkt hat und alle Prüfungen auf unserem schönen Platz im Freien stattfinden konnten.

 

Die Platzierten des Reit- und Fahrvereins Kriftel:

 

Komb.Wettbewerb: 1. Platz Jana Schukart auf Sakama ap Tywysog; Reiter-WB Schritt-Trab, Abteilung 1: 1. Platz Maria Fraßmann auf Klaas, 2. Platz Christina Kempf auf Ragazzo, 3. Platz Michelle Krakow auf Felix, 4. Platz Johanna Dietrich auf Desanto 2, 5. Platz Clara Grell auf Amadeus 515, 6. Platz Laura Schäfer auf Janosch, Abteilung 2: 1. Platz Charlotte Jennen auf Janosch, 2. Platz Lilly Oha auf Klaas, 3. Platz Juna Müller auf Joe 106, Abteilung 3: 2. Platz Laura Lieb auf Janosch, 3. Platz Romy Schultz auf Klaas, 4. Platz Mia Hückel auf Amadeus, 5. Platz Giulia Leiser auf Ragazzo, 6. Platz auf Leah Westberg auf Desanto 2, Dressurreiter-WB 1: 4. Platz Jana Schukart auf Sakama ap Tywysog; Dressurreiter-WB 2: 3. Platz Alina Posner auf Don Silver; Dressur-WB: 5. Platz Michelle Berg auf Desanto 2; Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp: Abteilung 1: 2. Platz Jessica Sprick auf Desanto, 4. Platz Moritz Rosner auf Leo, 6. Platz Hannah Bayer auf Amadeus und Noémie Gietz auf Janosch; Abteilung 2: 3. Platz Jannik Springer auf Janosch, 4. Platz Celina Dallüge auf Leo, 5. Platz Ela Immel auf Ragazzo und Lillian Cara Leitersbach auf Amadeus 515, 7. Platz Annika Mentzen auf Jimmy; Abteilung 3: 4. Platz Sophia Hodde auf Desanto, 6. Platz Nele Henrichen auf Lazy Horst, Abteilung 4: 1. Platz Finjia Springer auf Janosch, 2. Platz Lotta Bayer auf Klaas, 3. Platz Neele Sander auf Ragazzo, 4. Platz Tami Schönfeld auf Amadeus 515, 5. Platz Kiana Ivoghli auf Joe 106, 6. Platz Katharina Breithaupt auf Lezak; Führzügel-WB: Abteilung 1: 4. Platz Martha Schultz auf Felix; Abteilung 2: Platz 2 Pelin Schneider auf Felix

Information zur Katastrophenübung an der Konrad-Adenauer-Schule

am Samstag, 07.10.2017

 

Liebe Mitglieder,

 

am Samstag, den 7.10.2017, wird eine Katastrophenübung auf dem Gelände der Konrad-Adenauer-Schule stattfinden.

 

Aus diesem Grund wird die Zufahrt „Auf der Hohlmauer“ ab 8:00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr gesperrt sein. Außerdem ist die Nutzung der Turnhalle am 6.10. und 7.10.2017 nicht möglich.

 

Die Zu- und Abfahrt kann in dieser Zeit über das Feld erfolgen.

Also unten an der Kreuzung weiter Richtung Hofheim fahren / links Richtung Landratsamt / beim Landratsamt gegenüber in den Feldweg. Die Absperrungen bei den Kleingärten werden für diesen Tag entfernt und es werden dort Hilfspolizisten den Verkehr überwachen.

Parkmöglichkeiten bleiben bei uns vor dem Verein. Die Absperrung nach unten ist kurz nach dem Schützenverein.

  

Des weiteren – dies nur zur Info – wird die Landesstraße zwischen Hattersheim und Weilbach (bei Tierklink) gesperrt sein.

 

Liebe Grüße

 

Euer Vorstand